8. Juni 2009

Langfristig Denken und Handeln

Erwin_Oberhänsli

Erwin Oberhänsli, Träger des Unternehmer-Umweltpreises der Schweiz im Jahr 2008, gilt unter Partnern und Kollegen als der Al Gore der Schweiz. Klingt im ersten Moment lustig, aber er meint es ernst, und zwar schon lange. Seit über 20 Jahren setzt sich der Drucker aktiv für den Umweltschutz ein.

Die Druckerei Feldegg zeigt, dass Wirtschaftlichkeit und Ökologie zusammen passen und funktionieren. Die Druckerei druckt dankt zahlreicher Reduktionsmaßnahmen CO2-arm und bietet auch klimaneutrales Drucken an. Die erste Reduktionsmaßnahme lautet: “Keine Fehler machen”. Denn ein Fehler bedeutet Makulatur, Umweltbelastung und Kosten. Eingesetzt werden energieeffiziente Maschinen, die einen kurzen Vorlauf haben. Beim Drucken selbst zählen die Fragen: Wie ökologisch ist mein Papier? Wie ökologisch wirtschaftet die Papierfabrik? Wie schone ich die Gesundheit meiner Mitarbeiter? Letzter Frage wird mit “lösungsmittelfrei” und “wasserlos” beantwortet. Erwin Oberhänsli denkt langfristig. Im Unternehmen, aber auch privat. So fährt er bereits seit 4 Jahren ein Hybridfahrzeug, hat sein Haus auf ökologischen Energieverbrauch umgerüstet und in die Zukunft investiert. Sein Motto lautet: Wozu hast du gelebt? Dieser Impuls treibt ihn tagtäglich an, um nie stehen zu bleiben, um beständig ökologisch zu wirtschaften und zu leben.

Dieser Artikel entstand auf Grundlage eines Fernsehbeitrags im Schweizer Fernsehen. Der vollständige Beitrag kann unter http://www.erf.ch/artikel/10615.html angesehen werden.