2. Juli 2009

Bei KBA in Würzburg

Seit der drupa 2008 verbindet uns mit Koenig & Bauer AG – in der Szene besser bekannt als “KBA” – eine gute Partnerschaft. Bei der letztjährigen drupa hat uns die KBA auf ihrem Stand präsentiert, was uns gewissermaßen adelte: Kleine Unternehmen wie wir werden durch die Anerkennung renommierter Institutionen wie der KBA in den relevanten Märkten erst richtig wahrgenommen. Vielen Dank an dieser Stelle für den Mut, den KBA durch die Partnerschaft mit uns bewiesen hat.

Unser gemeinsamer Kunde Irwin Hodson Press in Portland, Oregon, war für mich der Anlass für meinen längst überfälligen Antrittsbesuch bei KBA in Würzburg. Irwin Hodson Press hat vor kurzem eine KBA Zehnfarben-Mittelformatmaschine Rapida 105 in Betrieb genommen und kurz darauf beschlossen, gemeinsam mit ClimatePartner in die klimaneutrale Produktion von Drucksachen einzusteigen. Hierüber berichtete KBA im Rahmen einer Pressemitteilung.

Gestern hatte ich nun Gelegenheit, nach dem KBA-Standort in Radebeul endlich auch KBA in Würzburg zu besuchen. Mein Dank an Klaus Schmidt, Direktor Marketing/Kommunikation  bei KBA, für die Zeit, die Sie sich genommen und mir zugehört haben. Es hat großen Spaß gemacht, mit Ihnen einen Blick in die Zukunft zu wagen.

2009-05-25-bild1_irwinhodson_k

"None bigger, none better" und 35 Meter lang: Die Zehnfarben-Bogenoffsetmaschine KBA 105 mit 14 Werken bei Irwin Hodson