16. Juli 2009

ibm.com/fightcarbon

Alle drei Videos beginnen irgendwie bedrohlich: Eine nächtliche Szene, düstere Bilder, flackerndes Neonlicht. Ins Bild kommt ein einzelner, Baggy-Jeans tragender Mann mit schwarzer Kapuze und Gasmaske. Man fragt sich, was macht der wohl? Er geht entschlossen auf Fassaden zu, bringt Schablonen an den durch Abgase verdreckten Wänden der menschenleeren Großstadt an, auf nicht minder schmutzigen Hochhausdächern und in gespenstisch wirkenden U-Bahn-Haltestellen.

Screenshot ibm.com/fightcarbon

Außergewöhnlicher Klima-Auftritt: IBMs Seite ibm.com/fightcarbon

Dann kommt Wasser ins Spiel und der Mann reinigt die jeweils nicht durch die Schablone abgedeckten Stellen der Wände mit Wasser und einem Schwamm, im dritten Video mit einem Hochdruckreiniger. Der Dreck fließt in Strömen. Dazu mechanische Klänge (vielleicht eine entfernte U-Bahn), eine blecherne, verzerrte Stimme aus dem Off, Geräusche von Wind, das Tropfen von Wasser, leise Klagelaute, das Zischen eines elektrischen Kurzschlusses. Der Mann putzt weiter entschlossen an den Wänden. Im Dreck entstehen – plötzlich erkennbar – urbane Spontankunstwerke: Ein Geldschein, ein Fahrrad, ein gezogener Netzstecker. Da sie aus den Ablagerungen der Abgase heraus entwickelt wurden, handelt es sich gewissermaßen um Anti-Graffitis. Dann Tastaturgeklapper. Und die Botschaft:

//STOP TALKING. START DOING.
It’s out there. Every business has it. Carbon. But hidden underneath are things like profit and growth. Where do you start to uncover them? IBM can help. Just click below to find out how…

Darunter folgen verschiedene Angebote von IBM zu Klimaschutz und Green IT. Sehr toll gemacht. Vor allem die Bilder, die im Kopf bleiben, weil sie Symbolkraft haben.

Eine intelligente Bildsprache im Klimaschutz: Gesehen und zum Download als Desktophintergründe und in Blogs verfügbar bei ibm.com/fightcarbon.

Wer im Klimaschutz eine bestimmte Anzahl an Windrädern, von Händen getragenen Erdkugeln, glücklichen, sich umarmende Familien auf üppig blühenden Frühlingswiesen und anderen typischen Motiven gesehen hat, wird von diesen Bildern nicht genug kriegen.

Zu sehen bei ibm.com/fightcarbon. Bitte im Flashmodus ansehen und oben rechts den Ton einschalten. Erst werden die Videos eingeblendet, ein paar Sekunden später die Bildergalerie. Alle Videos und Bilder können aus dem Webauftritt von IBM heraus versendet, als Desktophintergrund heruntergeladen oder in Blogs eingebunden werden.

Zeitgemäßer geht es nicht – und besser kann man die Notwendigkeit sofortigen Handelns und die ökonomischen Chancen einer Positionierung im Klimaschutz wohl nicht vermitteln.

Nachtrag vom 25. Juli: Die Aktion ist ähnlich gut auch in deutscher Sprache verfügbar.