15. September 2009

Rückenwind für Clean Tech Branche: Oder: wie zieh‘ ich Autos ab?

Clean Tech Media Award in Berlin: Herzlichen Dank an das ganze Team rund um den Organisator Marco Voigt. Eine gelungene Veranstaltung. Herzlichen Glückwunsch!

Clean Tech Media Award

Gruppenfoto der Gewinner; Quelle: http://www.cleantech-award.de

Die Clean Tech Awards wurden in 5 Kategorien überreicht. And the winners are:

Clean Tech Media Award

Sonderpreis: Desertec; Quelle: http://www.cleantech-award.de

In eigener Sache: Mein persönlicher Gewinner war Stefan Gulas, der einen völlig neuen Fahrzeugtyp, das (den?) Human Hybrid, entwickelt und erfunden hat. Es sieht aus wie eine Mischung aus Fahrrad und Motorad. Energie wird über das Treten von Pedalen erzeugt. 80 km/h sind so möglich. Das Geheimnis: Muskelkraftmultiplikation. Endlich ein Fahrzeug mit dem man als „Radlfahrer“ Autos abziehen kann. Der Geschäftsführer von ErockIT löste durch seinen Enthusiasmus während der Veranstaltung Zwischenapplaus aus. Seine Begeisterung scheint ungebremst… solche Leute braucht die Clean Tech Branche. Nur wer hinter seiner Idee steht, und sie lebt, kann auch andere für nachhaltige Entwicklungen begeistern. Auch dieses Statement war am gestrigen Abend, mehrfach zu hören.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Eve Büchner. Prominente Laudatoren waren unter anderem Hannes Jänike, Marion Kraft, Nova Meierhenrich, Annabelle Mandeng und Britta Steffen. Umrahmt von der eindrucksvollen Kulisse des Veranstaltungsorts, dem E-Werk in Berlin, wurden herausragende technologische Innovationen präsentiert und prämiert. Musikalisch untermalt wurde das Event von Clark Datchler und SONO. Knapp 700 Gäste waren der Einladung nach Berlin gefolgt; im Jahr zuvor waren nicht ganz 300 Gäste bei der Verleihung der Umweltpreise zugegen. Ein Riesenerfolg also.