8. Dezember 2009

Pressemitteilung vom 7.12.09

Vielen Dank an den Deutschen Drucker, an den Druckspiegel und an den f:mp für die Wiedergabe unserer Pressemitteilung vom 7.12.09:

Sind Sie bereit?

ClimatePartner anlässlich des Klimagipfels mit radikal neuem Angebot für Druckereien und komplett überarbeitetem Auftritt.

Symbolisch mit dem Beginn des UN-Klimagipfels in Kopenhagen legt ClimatePartner ein neues Angebot für Digital- und Offsetdruckereien vor. Die Münchner Klimaschutzberatung bietet „klimaneutral drucken“ ab sofort in Form eines kurzfristig kündbaren Services an und und erweitert das Klimaschutzportfolio um eine Reihe von Projekten vom Typ VER Gold Standard sowie um Projekte zu Kosten unter 10 Euro pro Tonne CO2.

ClimatePartner erscheint heute auch im neuen Design: Das Firmenlogo und die Kennzeichnung für klimaneutral gefertigte Druckerzeugnisse wurden neu gestaltet und die Website des Unternehmens erfuhr einen Relaunch.

Hiermit bereitet ClimatePartner den Weg für den Ausbau und die weitere Internationalisierung des Erfolgsmodells „klimaneutral drucken“ über die Präsenz des ClimatePartner-Druckprozesses in derzeit sieben Ländern Europas und den USA hinaus: Zur Jahreswende 2009/10 folgt die Veröffentlichung der mehrsprachigen Abwicklungsplattform. ClimatePartner vereinfacht damit nochmals die Berechnung und Kompensation der CO2-Emissionen von Drucksachen und ermöglicht teilnehmenden Druckereien online die Erfassung und jederzeitige Aktualisierung ihres CO2-Fußabdrucks. Januar 2010 ist schließlich der Auftakt für eine permanente Schulungs- und Veranstaltungsreihe zu Nachhaltigkeit in der Medienproduktion.

Alexander Rossner, Geschäftsführer von ClimatePartner, führt zur Strategie aus: „Es ist ganz einfach: Wir wollen international den Standard für klimaneutralen Druck setzen. Das erfordert drei Dinge: Das attraktivste Angebot, den besten Service und ein Höchstmaß an Klarheit.“