16. Dezember 2010

2010 war für ClimatePartner ein bewegendes Jahr

Sehr geehrte Kunden und Partner,
liebe Freunde von ClimatePartner,

etwas erschöpft aber auch stolz blicken wir zurück auf die letzten 12 Monate. 2010 war für uns in vielerlei Hinsicht ein bewegendes Jahr, mit Höhepunkten wie dem massiven Auf- und Ausbau unserer Online-Plattform „Footprint Manager“ und der kürzlichen TÜV-Zertifizierung eben dieser zukunftsweisenden Lösung für unternehmerischen Klimaschutz.

Unser Kerngeschäft
Die besagte TÜV-Zertifizierung ist für uns der krönende Abschluss eines ereignisreichen Jahres. Sowohl in Hinsicht auf unsere Kundenanzahl, als auch der Leistungsqualität haben wir in 2010 unsere Position ausbauen können. Schon heute nutzen mehrere hundert Kunden in 15 Ländern auf drei Kontinenten den „klimaneutral drucken“-Prozess von ClimatePartner und vier weitere Länder sind bereits in Vorbereitung.

Neben Druckereien und Print-Einkäufern zählen Papierhersteller und -großhändler, Farbenhersteller, Verlage, MIS-Softwareanbieter, Veredler, Folienproduzenten und Unternehmen der Verpackungsindustrie zu unseren Kunden und Partnern.

Mit dem webbasierten Bilanzierungsprozess haben wir in Deutschland mittlerweile den Maßstab gesetzt. Allein in 2010 haben unsere Kunden rund 5.000 Druckaufträge mit einem Gesamtvolumen von 70.000 Tonnen CO2 klimaneutral durchgeführt und noch bedeutend mehr durch Reduktionsmaßnahmen erreicht. Für uns ist dies Bestätigung und Ansporn zugleich, den Footprint Manager noch komfortabler zu machen und im nächsten Jahr in allen gängigen MIS- und ERP-Programmen integriert zu sein. D.h. alle Funktionen des Footprint Managers stehen dann für MIS-Nutzer als „1-Click Lösung“ zur Verfügung.
Für die Kompensation der CO2-Emissionen konnten wir mittlerweile ein breit gefächertes Portfolio von rund 25 Klimaschutzprojekten aufbauen. Von Wind und Wasserkraft, bis hin zu Aufforstungsprojekten können wir für (fast) jeden Geschmack etwas passendes bieten.

Unsere CCF-Kunden
Exemplarisch können wir hier leider nur einige derer erwähnen, die wir in den letzten Monaten mit einem Company Carbon Footprint (CCF) begleiten durften: z.B. ZEIT online, oekom Verlag, Aliseo und nicht zuletzt die Stadtwerke München, bei denen wir immerhin die gesamte Verwaltung durchleuchtet haben.
Wir bedanken uns natürlich ganz herzlich bei allen Kunden, mit denen wir Emissionsbilanzen erstellt haben und so den ersten Schritt für die Etablierung der jeweiligen Klimaschutzstrategie legen konnten!

Unsere Partner
Verlässliche Partner erkennt man daran, dass sie nicht nur reden, sondern ihren Worten auch Taten folgen lassen. Ohne diese Menschen und Unternehmen wäre ClimatePartner nicht dort, wo wir heute stehen. Darum freuen wir uns auf einer weitere, lange Zusammenarbeit mit: Koenig & Bauer, Heidelberger, manroland, GFA, GC, FSC, Deutscher Drucker, Xerox, Canon, Mondi und vielen weiteren Partnern.

Unser Anliegen
Anhand der (Nicht-)Entscheidungen von Cancun zeigt sich die Bedeutung eines intrinsischen, proaktiven Vorgehens auf Unternehmensebene. Wenn wir die Grundlage unseres Wohlstands nicht weiter gefährden wollen, müssen wir Branche für Branche unter Nachhaltigkeitskriterien neu ausrichten.
ClimatePartner hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diesen Prozess zu begleiten und darum sind wir stolz darauf, dass wir auch 2010 wieder viel versprechende Pilotprojekte initiieren konnten. Exemplarisch sind die beiden Weinbau-Projekte zu nennen, mit denen wir absolutes Neuland in Deutschland betreten durften. Zusammen mit dem Weingut Zähringer bzw. der bayrischen Landesweinbaugesellschaft ist es uns gelungen, ein formalisiertes Vorgehen für die CO2-Bilanzierung von Weingütern zu entwickeln.

Durch den Start der ClimatePartner Academy möchten wir umfassendes Wissen über nachhaltige Print- und Medienproduktion jenseits von CO2-Berechnungen und CO2-Ausgleich vermitteln; z.B.: Grundlagen zum Klimaschutz, Nachhaltige Medienproduktion, Einsatz und Vertrieb klimaneutraler Produkte, Kosten- und CO2-Einsparungsmöglichkeiten durch „Lean & Green Printing“ und über weitere spannende Themen.

Unser Ausblick auf 2011
Den Stellenwert, den sich ClimatePartner jeweils in der Druck-, Papier- und Verpackungsbranche erarbeiten konnte, gilt es jetzt auch in weiteren Industriezweigen zu erreichen. Nach konkreten Erfahrungen mit verschiedenen Pilotkunden, ist ab Januar die technische Lösung für Verpacker ausgereift. Die zweite Säule, die wir direkt zu Beginn des Jahres anpacken werden, ist die derzeit sehr dynamische Logistikbranche. Für uns heißt es nach den Weihnachtstagen also: Ärmel hochkrempeln und durchstarten!

Ich wünsche Ihnen ein gesundes und erfolgreiches 2011

Moritz Lehmkuhl