9. Februar 2011

Neue Klimaschutzprojekte in Indonesien

Viele kennen Indonesien durch seine Touristeninseln Bali und Sumatra. Aber nur wenige wissen, dass Indonesien mit rund 240 Mio. Einwohnern die viertgrößte Nation und der größte Inselstaat der Welt ist.

Der Klimawandel stellt Indonesien in den nächsten Jahrzehnten vor große Herausforderungen durch Überflutungen, Landverlust, Dürren und Stürmen. Dabei bedroht der steigende Meeresspiegel die rund um Jakarta konzentrierte Industrie wie Textil-, Spielzeug- und Nahrungsmittelhersteller. Als aufstrebendes Entwicklungsland trägt Indonesien aber auch selbst zum Klimawandel bei. Durch die Abholzung der indonesischen Regenwälder, die zum Großteil auf Torfböden stehen, werden jährlich bereits zwei Milliarden Tonnen CO2 freigesetzt. Das entspricht etwa der doppelten Menge des gesamten deutschen CO2-Ausstoßes.

Der Bedarf an fossilen Energieträgern steigt, getrieben durch die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Millionen Indonesier streben den westlichen Lebensstil an, wollen (auto)mobil sein oder ein eigenes Haus am Stadtrand besitzen. Während Indonesien früher OPEC-Mitglied gewesen ist, ist es heute Nettoimporteur von Öl, die eigene Förderung geht aufgrund abnehmender Ressourcen weiter zurück. Deshalb ist es wichtig,  Indonesien eine Perspektive zu bieten, damit der Inselstaat einen nachhaltige Entwicklungspfad einschlagen und CO2-Emissionen reduzieren kann. Statt Öl und dreckiger Kohle sollten alternative Energiequellen stärker genutzt werden. Neben Wind, Wasser und Biomasse hat Indonesien als „Land der Vulkane“ durch seine geographische Lage ein hohes Potential, insbesondere auch Erdwärme für seine Energieversorgung einzusetzen.

Da aber bspw. der Neubau eines Kohlekraftwerks vielfach günstiger als der eines leistungsgleichen Geothermiekraftwerks ist, sind Betreiber solcher Projekte auf zusätzliche Erlöse durch den Verkauf aus Emissionsminderungszertifikaten angewiesen.

In unserem Portfolio finden Sie aktuell drei Klimaschutzprojekte aus Indonesien, mehr Info über unsere Projekte hier.