15. Juli 2011

ClimatePartner startet Footprint Manager auf Japanisch

Ab sofort bieten wir unsere TÜV-zertifizierte Systemlösung für klimaneutrale Druckproduktionen, unseren Footprint Manager, in japanischer Sprache an. Zusätzlich wird diese Lösung demnächst in den Sprachen Italienisch, Holländisch, Französisch und Spanisch verfügbar sein.

Der Footprint Manager wurde zunächst in deutscher und englischer Sprache auf den Markt gebracht und wird mittlerweile von über 300 Druckereien in mehr als 15 Ländern genutzt. Mit dieser Systemlösung wird für Druckereien die Möglichkeit, Kunden klimaneutrale Druckproduktionen anzubieten, drastisch vereinfacht. Nach der Eingabe der emissionsrelevanten Unternehmensdaten wird der CO2-Fußabdruck einer Druckerei erstellt und ein individueller CO2-Rechner zur Ermittlung von Kundenaufträgen konfiguriert. Auf Kundenwunsch können die Emissionen der Aufträge durch die Unterstützung von anerkannten Klimaschutzprojekten auf Knopfdruck ausgeglichen und gekennzeichnet werden. Der Footprint Manager kann auch in die Kalkulationssoftware (MIS) der Druckerei integriert werden, dies ist mit den gängigen Software-Anbietern bereits umgesetzt.

Der individuelle CO2-Fußabdruck ermöglicht es zudem jeder Druckerei, eine unternehmensbezogene Klimaschutzstrategie nach dem Prinzip „Reduktion vor Kompensation“ zu entwickeln. Durch diese Klimabilanz werden konkrete Reduktionspotentiale sichtbar und Verbesserungen lassen sich durch eine jährliche Aktualisierung transparent nachvollziehen. Im November 2010 wurde unsere Systemlösung für CO2-Bilanzierung und -Kompensation vom TÜV geprüft und nach international anerkannten Standards zertifiziert.

Aufgrund des großen Interesses aus dem asiatischen Raum haben wir uns entschlossen, den Footprint Manager in dieser Region im ersten Schritt für Japan zu erweitern. Ab sofort stehen alle Funktionalitäten für Druckereien auch auf Japanisch zur Verfügung. Zur Optimierung des Services der in Europa bereits vielgenutzten Systemlösung werden demnächst vier weitere Sprachen bereitgestellt: Italienisch, Holländisch, Französisch und Spanisch.

„Aufbauend auf unserer Erfahrung mit über 300 Druckereien und aufgrund der großen Nachfrage aus zahlreichen Ländern möchten wir unseren Footprint Manager in weiteren Sprachen zur Verfügung stellen. Dabei stellt der Start unserer Lösung auf Japanisch für uns einen wichtigen Schritt bei der Internationalisierung unseres Kerngeschäfts dar. Jetzt  können japanische Druckereien den Footprint Manager auch in ihrer Muttersprache nutzen“ erläutert Markus Thinnes, ClimatePartner Japan.