2. August 2011

Klimaneutrale Umzüge mit Friedrich Friedrich und ClimatePartner

Friedrich Friedrich, die Darmstädter Speditions- und Möbeltransportgesellschaft mbH, bietet Privat- und Geschäftskunden ab sofort die Möglichkeit, ihre Umzüge klimaneutral durchzuführen. In Kooperation mit ClimatePartner können die CO2-Emissionen von Kundenaufträgen ausgewiesen und durch die Unterstützung eines anerkannten Klimaschutzprojekts ausgeglichen werden.

Die Grundlage für die Berechnung der auftragsspezifischen CO2-Emissionen für klimaneutrale Dienstleistungen bildet der firmenbezogene CO2-Fußabdruck, den wir für die Friedrich Friedrich GmbH ermittelt haben. Für diese Bestandsaufnahme der relevanten Treibhausgase, die nach international anerkannten Standards erfolgte, wurden die emissionsrelevanten Daten des Unternehmens wie Fuhrpark, Heizung, Strom, Geschäftsreisen, Verbrauchsmaterial etc. erfasst. Darauf basierend haben wir eine individuelle Lösung entwickelt, mit deren Hilfe das Unternehmen die CO2-Emissionen der Dienstleistungen für ihre Kunden transparent ausweisen und durch die Unterstützung eines anerkanntes Klimaschutzprojektes ausgleichen kann. Die Speditions- und Möbeltransportgesellschaft mbH hat so die Möglichkeit, ihre Umzüge klimaneutral anzubieten und befähigt dadurch ihre Kunden, selbst im Klimaschutz aktiv zu werden.

Der individuelle CO2-Fußabdruck ermöglicht es dem Umzugsdienstleister zudem, eine unternehmensbezogene Klimaschutzstrategie zur Reduktion und Vermeidung von CO2-Emissionen zu entwickeln. Durch den Bezug von Ökostrom leistet das Unternehmen bereits heute einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz – jährlich werden allein dadurch etwa 30 Tonnen CO2 eingespart. Weitere konkrete Maßnahmen werden bis Ende des Jahres folgen, beispielsweise die weitere Modernisierung des Fuhrparks sowie der Einsatz von Recyclingpapier innerhalb des gesamten Unternehmens.

„Als eines der führenden Unternehmen der deutschen Umzugsindustrie sind wir uns unserer Verantwortung im Klimaschutz bewusst. Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen und konkret handeln, statt nur darüber nachzudenken. Daher haben wir uns zur Zusammenarbeit mit ClimatePartner entschlossen. Jetzt können wir Antworten auf Fragen zum Thema CO2-Emissionen in der Transportbranche liefern und unsere Kunden in unser Engagement mit einbeziehen“ erläutert Ralf Stößel, geschäftsführender Gesellschafter der Friedrich Friedrich GmbH.

„Das Thema Klimaschutz gewinnt in der Transport- und Logistikbranche, die weltweit für etwa 13% der Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, immer mehr an Bedeutung. Es müssen innovative Lösungen entwickelt werden, die im täglichen Geschäft eingesetzt werden können, um Umweltauswirkungen zu minimieren und Transparenz zu schaffen. Friedrich Friedrich reagiert auf diese Herausforderungen und befähigt ihre Kunden mit dem Angebot klimaneutraler Umzüge, selbst einen konkreten Beitrag im Klimaschutz zu leisten“ betont Tristan A. Foerster, Geschäftsführer von ClimatePartner.

Weitere Informationen zu Friedrich Friedrich stehen Ihnen hier zur Verfügung.