12. August 2011

Topac bietet klimaneutrale Verpackungen an

Klimaschutzziele spielen auch bei der Produktion von Verpackungen eine immer wichtigere Rolle. Die Arvato-Tochter Topac bietet ihren Kunden jetzt die Möglichkeit an, klimaneutral zu produzieren.

Neben dem Vermeiden und Verringern des sogenannten CO2-Fußabdruckes, etwa durch intelligente Verpackungskonzepte, durch den Einsatz von Recyclingmaterial oder von Veredelungen aus nachwachsenden Rohstoffen, sowie durch eine bessere Energieeffizienz bietet Topac seinen Kunden jetzt auch die Möglichkeit des Ausgleichs durch klimaneutrale Verpackungen.

Seit Kurzem kann Topac mit unserem TÜV-geprüften Rechner den Product-Carbon-Footprint (PCF) von Verpackungen und einzelnen Druckaufträgen ermitteln und ausweisen. Auf dieser Basis können Kunden des Arvato-Unternehmens durch den Kauf von anerkannten Emissionszertifikaten ihre Verpackung als klimaneutral deklarieren. Auch bei der Auswahl von Klimaschutzprojekten ist Topac behilflich.

Der zusätzliche Aufwand für die Kunden beträgt zwischen 0,5 und zwei Prozent des Auftragswertes. Carsten Schnier, Produktmanager bei Topac, erläutert die Vorteile: „Durch eine individuelle Zertifikatsnummer erfolgt eine transparente Kommunikation des Klimaschutzengagements. Dieses Kennzeichnen kann in die Grafik der Verpackung integriert werden, unsere Kunden erhalten so einen direkten Werbeeffekt.“

Weitere Informationen zu Topac stehen Ihnen hier zur Verfügung.