22. Dezember 2011

ClimatePartner Austria berechnet den CO2-Fußabdruck der ÖGUT-Jahresversammlung 2011

ClimatePartner Austria hat den CO2-Fußabdruck für eine der größten Umweltveranstaltungen in Österreich erstellt – der ÖGUT-Jahresversammlung 2011. Der Jahresempfang der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) bietet den Rahmen für den ÖGUT-Umweltpreis, der in diesem Jahr bereits zum 26. Mal vergeben wurde.

Auf dem diesjährigen Jahresempfang feierten rund 400 geladene Gäste zusammen mit Preisträgern und Nominierten des ÖGUT-Umweltpreises. Die Jury hatte insgesamt sechs Gewinner ausgewählt, so erhielt beispielsweise die „Sonnenstadt St. Veit“ die Auszeichnung „Nachhaltigste Kommune“. Erstmals vergab die Jury auch Preise in der Kategorie „Urban Technologies“.

Dr. Herbert Greisberger, Generalsekretär der ÖGUT, nahm die Veranstaltung zum Anlass, um sich nach elf Jahren aus seinem Amt zu verabschieden.

 

Dr. Herbert Greisberger (l., ÖGUT-Generalsekretär) und DI Dr. Klaus Reisinger (Geschäftsführer ClimatePartner Austria)

Weitere Informationen zum ÖGUT-Umweltpreis finden Sie hier.