8. Juli 2013

VerkehrsRundschau und ClimatePartner bieten LKW-Vignette zur CO2-Bilanzierung für Logistiker

„Ich fahre klimaneutral“. Das ist die Botschaft der neuen LKW-Vignette, die von ClimatePartner in Kooperation mit der VerkehrsRundschau entwickelt wurde. Logistiker können mit der Vignette die CO2-Emissionen, die bei der Fahrt entstehen, ganz einfach berechnen und ausgleichen lassen. „Transparenz“ ist dabei das Stichwort, denn durch eine individuelle ID-Nummer können alle Informationen des Kompensationsprozesses online abgerufen werden.

 

Die VerkehrsRundschau, das führende Wochenmagazin für Spedition, Transport und Logistik, und der Klimaschutzspezialist ClimatePartner arbeiten ab sofort zusammen. Das Ziel der Kooperation: Das Thema Klimaschutz soll in der Logistikbranche weiter voran gebracht werden. Die gemeinsame Vignette für die LKW-Windschutzscheibe macht den Anfang. Mehr Informationen über die Ziele gibt es in einem Bericht der VerkehrsRundschau hier:

 

Logistiker sind ein wichtiger Teil in der Wertschöpfungskette aller Unternehmen. Nachhaltiger und umweltschonender Transport steht deshalb immer stärker im Fokus. „Logistiker sind im Zugzwang. Denn immer mehr Auftraggeber verlangen zumindest den Nachweis der verursachten CO2-Emissionen, die beim Transport ihrer Güter entstehen”, erklärt der stellvertretende Chefredakteur der VerkehrsRundschau, Andre Kranke.

 

LKW-Vignette bietet Vorteile für Speditionen und ihre Abnehmer

 

Mit der LKW-Vignette geben ClimatePartner und die VerkehrsRundschau Logistikern ein innovatives Mittel an die Hand, das sowohl für Speditionen als auch für ihre Auftraggeber Vorteile bringt: Speditionen können ihre CO2-Emissionen berechnen und ausgleichen lassen. So erhalten sie die Möglichkeit, ihr Angebot für „Green Logistics“ zu erweitern und sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Gleichzeitig können die Abnehmer die CO2-Emissionen, die beim Transport ihrer Waren entstehen, jetzt einfach und transparent nachvollziehen.

 

Volle Transparenz durch individuelle ID-Nummer

 

Die CO2-Berechnung und der Ausgleich finden in nur drei Schritten statt. Aber wie funktioniert das Ganze genau? Die CO2-Emissionen der LKW werden anhand des Treibstoffverbrauchs oder der Kilometerleistung berechnet und von ClimatePartner erfasst. Hierbei dient die DIN Norm 16258 als Maßgabe, die klare Vorgaben für die Berechnung der beim Transport entstehenden Treibhausgasemissionen vorgibt. Nach der Bilanzierung und Maßnahmen zur Reduktion können unvermeidbare Emissionen mit Hilfe von Emissionsminderungszertifikaten aus international anerkannten Klimaschutzprojekten zeitraumbezogen ausgeglichen werden. Das Jahr und der Monat, bis wann klimaneutral gefahren wird, sind eindeutig auf der Vignette zu sehen. Im dritten Schritt heißt es dann: Vignette anbringen und losfahren! Das Besondere: Für jede Kompensation wird eine auftragsbezogene ID-Nummer vergeben, die ebenfalls auf der Vignette gut sichtbar ist. Durch die Eingabe der Nummer unter climatepartner.com können die Informationen über die CO2-Emissionen des Fahrzeuges und das zur Kompensation verwendete Klimaschutzprojekt abgerufen werden. Zusätzlich wird online eine Kompensationsurkunde bereitgestellt, welche das Engagement im Klimaschutz auszeichnet. Eine gute Möglichkeit, Kunden auf einer Messe auf das neue Engagement aufmerksam zu machen.

 

Die Spediteure können aus einer umfassenden Auswahl an international anerkannten Klimaschutzprojekten, wie z.B. einem mit dem Gold Standard zertifizierten Windenergieprojekt in Bandirma in der Türkei wählen. Der Gold Standard entspricht den höchsten internationalen Prüfkriterien und wurde von der Naturschutzorganisation WWF mit entwickelt. Der Vorteil: Neben der Einsparung von Treibhausgasemissionen werden Arbeitsplätze in der Region geschaffen und der Technologie- und Wissenstransfer in die Türkei unterstützt. Mit ihrer Zusammenarbeit bereiten ClimatePartner und VerkehrsRundschau so den Weg für eine zukunftsfähige Logistikbranche.


Vorder- & Rückseite der LKW-Vignette: Durch Eingabe der ID-Nummer auf www.climatepartner.com erhalten Sie alle Informationen zur CO2-Menge und zu dem unterstützten Klimaschutzprojekt.

 

Informationen zur gemeinsamen LKW-Vignette von VerkehrsRundschau und ClimatePartner:

http://www.verkehrsrundschau.de/klimaneutral

http://www.climatepartner.com/logistik

Informationen zum Windenergieprojekt in der Türkei:

http://cpol.climatepartner.com/pages/popup/project_desc.jsf?project=41