23. Januar 2014

Nach CO2-Reduktion: Elektronikspezialist Lacon installiert klimaneutrale Beleuchtung

Lacon realisiert an seinem 8.000 m2 großen Hauptsitz in Karlsfeld bei München zusammen mit ClimatePartner und dem LED-Spezialisten Light4Lease ein neues energieeffizientes und klimaneutrales Beleuchtungskonzept. Der CO2-Fußabdruck zeigt deutlich: Das Unternehmen spart damit jährlich 44 Tonnen CO2 ein – und somit auch Kosten. Der Standort für Forschung und Entwicklung ist zugleich Produktionsstätte und Distributionszentrum von Hightech-Bauteilen für Industrieunternehmen.

 

Die Strompreisentwicklung der vergangenen Jahre war ausschlaggebend für die Entscheidung, den Energieverbrauch des Standortes unter die Lupe zu nehmen. Zusammen mit Light4Lease, einem Unternehmen für Energiemanagement und Energieeffizienz, wurde ein neues Lichtmanagementsystem entwickelt. Dieses beinhaltet die Umstellung der Beleuchtung auf T8 LED Retrofits, einem LED-Leuchtmittel, das energiesparender als Neonröhren ist, sowie die bessere Ausnutzung von Tageslicht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Über 50% der Energiekosten werden eingespart.


Ralf Hasler (Geschäftsführer Lacon) und Thomas Dittler (Light4Lease)

 

Lacon geht noch einen Schritt weiter. Ziel der Umrüstung ist eine klimaneutrale Beleuchtung. Das bedeutet, um den CO2-Ausstoß des neuen Beleuchtungskonzepts mit der alten Beleuchtung zu vergleichen, wurde mit Hilfe von ClimatePartner der CO2-Fußabruck berechnet. Das Ergebnis: Rund 44 Tonnen CO2 weniger im Jahr werden durch das neue Konzept realisiert. Die verbleibenden unvermeidbaren Emissionen von rund 37 Tonnen gleicht Lacon über ein zertifiziertes Wasserkraftprojekt in Indonesien aus.

 

Geschäftsführer Dr. Hasler: „Die Kosten für die Anschaffung der neuen Anlage amortisieren sich innerhalb von vier Jahren. Neben diesem Kostenvorteil betreiben wir eine klimaneutrale Beleuchtung, um Verantwortung im Klimaschutz zu übernehmen.“

 

Als Fullservice-Mechatronik-Anbieter stellt Lacon Bauteile für Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Robotik und Medizintechnik her. In Karlsfeld werden sowohl Bauteile für Industrieunternehmen und Hard- und Software für die industrielle Automation hergestellt, als auch Bauteile von Partnerunternehmen verkauft. Mehr Informationen über das Unternehmen finden Sie hier: http://www.lacon.de/home.html

 

Mehr Informationen finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung des Unternehmens hier: http://www.lacon.de/fileadmin/media/img/Pressemitteilung/L4L/Lacon_Electronics_LED_retrofit_Presseerklaerung_20131111_RHa.pdf

 

Oder auf elektroniknet.de hier: http://www.elektroniknet.de/elektronikfertigung/ems/artikel/104202/

 

Link zum Kompensationsaccount mit Informationen über das Klimaschutzprojekt: http://cpol.climatepartner.com/pages/popup/verify.jsf?cpID=11357-1310-1002&locale_popup=1

 

 

Klimaschutzprojekt Wasserkraft Renun in Indonesien