6. März 2014

bellomondo ist klimaneutral

Ob Bio-Hundefutter in Form von Feuchtfutter, Leckerli oder Kauartikel für Hunde – bellomondo hat alles im Angebot. Und nicht nur das; bei bellomondo spielen auch die Aspekte Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine große Rolle.

 

Im Juli 2012 hat Inhaber Marc Halverscheid sein Unternehmen bellomondo ins Leben gerufen, welches Bio-Hundefutter herstellt und über einen eigenen Onlineshop http://www.bellomondo.de vertreibt. Und von Anfang an sind die Aspekte Bio, Klimaschutz und Nachhaltigkeit in sämtliche Unternehmensbereiche fest integriert. Die Verpackungen sind umweltfreundlich und das Unternehmen ist rundum klimaneutral, zertifiziert als solches von ClimatePartner. Für Käufer von bellomondo-Produkten heißt das konkret, dass diese somit einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten.


bellomondo stellt Bio-Hundefutter selbst her und vertreibt es im eigenen Online-Shop

 


Marc Halverscheid leistet mit seinem Unternehmen bellomondo einen Beitrag zum Klimaschutz

Marc Halverscheid: „Die Klimaneutralität ist ein zentraler Punkt der Unternehmensgrundsätze. Dies erreichen wir mit Unterstützung von ClimatePartner, die für uns unsere CO2-Emissionen ermitteln. Zur Kompensation dieser Emissionen bietet ClimatePartner eine Vielfalt an Projekten. Wir haben uns für das Waldschutzprojekt Sofala in Mosambik entschieden, weil hier in vorbildlicher Art und Weise neben Klimaschutzaspekten auch Soziale-, Umweltschutz- und Artenschutz-Aspekte berücksichtigt werden.“ Die CO2-Bilanz beinhaltet Emissionen, die z.B. durch Strom- oder Wärmeverbrauch bei der Unternehmenstätigkeit entstehen. In den Jahren 2012 und 2013 hat bellomondo 10.949 kg CO2-Emissionen kompensiert.



Und wie wird Nachhaltigkeit von bellomondo definiert? Marc Halverscheid: „bellomondo ist sowohl ökologische als auch ökonomische und soziale Aspekte betreffend konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet.“

 

Die ökologische Dimension umfasst, dass für die Herstellung des Bio-Hundefutters ausschließlich Bio-Rohstoffe, kontrolliert und zertifiziert durch die Ökokontrollstelle ABCert, für die Produkte verwendet werden.



Die ökonomische Dimension schließt mit ein, dass durch gesundes und artgerechtes Futter Folgekosten, wie beispielsweise Tierarztkosten reduziert werden. Außerdem wird bei bellomondo das Thema Transparenz groß geschrieben. Konkret heißt das, dass die Herkunft verwendeter Rohstoffe deklariert wird und diese somit genau nachvollziehbar ist.


Artgerechte Hühnerhaltung ist ein wichtiger Aspekt der ökologischen, ökonomischen und sozialen Dimension bei bellomondo

 

Die soziale Dimension schließt Zusammenarbeiten mit landwirtschaftlichen Familienbetrieben und Erzeugergemeinschaften auf Deutschland, Italien und Frankreich mit ein. Hier werden faire Erzeugerpreise gezahlt und außerdem werden wohltätige Projekte unterstützt.



Weitere Informationen über bellomondo Bio-Hundefutter gibt es im Onlineshop unter: http://www.bellomondo.de





Über Marc Halverscheid:

Im Juli 2012 hat Marc Halverscheid sein Unternehmen bellomondo e.K. gegründet, welches Bio-Hundefutter herstellt und vertreibt. Zuvor war er vom Jahre 2000 bis 2011 Geschäftsführer bei der Dr. Bürklin-Wolf´sche Gutsverwaltung GmbH in Wachenheim und verantwortlich für die Bio-Zertifizierte Produktion im Weinberg und Keller sowie die Verwaltung. Er hat eine 2-jährige Lehre im Ausbildungsberuf Landwirt absolviert und ein Studium der Agrarwissenschaften an der Universität Bonn abgeschlossen.