17. August 2015

Kooperation zwischen ClimatePartner und Klima-Kollekte

Erweiterung des Angebots: Emissionen aus der Produktion von Druckerzeugnissen können Klima-Kollekte Kunden fortan über ClimatePartner ausgleichen

Die Klima-Kollekte, der kirchliche Kompensationsfonds, sorgt dafür, dass die Emissionen aus Druckerzeugnissen nun mit ClimatePartner berechnet und über Klimaschutzprojekte der Klima-Kollekte ausgeglichen werden können.

Die neue Partnerschaft zwischen ClimatePartner und Klima-Kollekte erweitert das Angebot beidseitig: Kunden der Klima-Kollekte können nun ihre Druckerzeugnisse klimaneutral stellen. Mit der Lösung von ClimatePartner berechnen Sie detailliert die CO2-Emissionen Ihrer Druckaufträge und gleichen sie über zertifizierte Klimaschutzprojekte der Klima-Kollekte aus.

1031 - KlimaKollekte - 02
Klimaschutzprojekt: Biogas in Andhra Pradesh, Indien

Die CO2-Berechnung für Klimaneutrales Drucken mit ClimatePartner ist nach dem internationalen ISO-Standard 16759 durch den TÜV-Austria zertifiziert. Die ISO 16759 beinhaltet detaillierte und international anerkannte Vorgaben für die Berechnung eines CO2-Fußabdrucks von Druckprodukten. Die hochwertigen und Gold Standard Klimaschutzprojekte des kirchlichen Kompensationsfonds können Sie durch diese Kooperation nun auch vollumfänglich im Print- und angrenzenden Bereichen unterstützen. Das Tracking System von ClimatePartner unterstützt Sie bei der Kommunikation und Vermarktung Ihres klimafreundlichen Printprodukts. Weitere Informationen zu den unterstützten Klimaschutzprojekten finden Sie hier.

Aktiv für den CO2-Ausgleich
Wer für Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, freiwillig einen Ausgleich leisten will, kann das mit der Klima-Kollekte tun. Der Online-Rechner befindet sich auf der Website. Mit der Kompensation wird die Finanzierung von Klimaschutzprojekten ermöglicht. Das Besondere an diesem Kompensationsangebot: Das Geld fließt gezielt in Projekte, die langjährige Partner der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit betreuen. Brot für die Welt ist, neben Misereor und drei weiteren Organisationen, einer der Gesellschafter der Klima-Kollekte. Das Angebot können Privatleute, Kirchengemeinden sowie Organisationen und Unternehmen nutzen.