14. Juli 2016

Schweizer Speiseeishersteller Mister Cool AG wird klimaneutral

Klimaschutz als Bestandteil der Unternehmensphilosophie: Mister Cool, Produzent und Händler von Speiseeis – schweizerisch Glace -, gleicht CO2-Restemissionen vollständig aus.

Mister-Cool-klimaneutral-ClimatePartner
„Wir produzieren und handeln so nachhaltig wie möglich“, erklärt Daniel Jüni, Inhaber und Geschäftsführer. „So verbessern wir kontinuierlich unsere Produktionsprozesse, um zum Beispiel den Energieverbrauch zu senken.“ Ihren Energiebedarf deckt die Mister Cool AG ohnehin zu 100 Prozent aus Schweizer Wasserkraft.

Für die Klimaneutralität des Unternehmens wurde im ersten Schritt der CO2-Fussabdruck eines kompletten Geschäftsjahres ausgewertet. Darin enthalten sind sämtliche CO2-Emissionen, welche beispielsweise durch die Produktionsprozesse, die Lagerlogistik und Verwaltung verursacht wurden. Diese CO2-Emissionen wurden dann durch die Förderung eines Klimaschutzprojekts in Hubei, China, ausgeglichen: Das Dongliuxi Erji Wasserkraftwerk in der chinesischen Provinz Hubei produziert durch die Kraft des Dongliuxi Flusses erneuerbare Energie. Die Generatoren generieren jährlich etwa 46,6 GWh sauberen Strom. Verglichen mit der traditionellen Elektrizitätsproduktion aus fossilen Energieträgern wird durch die Unterstützung der Mister Cool AG ein Ausstoß von rund 160 Tonnen CO2-Äquivaltenten verhindert. Das entspricht in etwa dem CO2-Ausstoss einer Fahrt von 750 000 Kilometern mit dem PKW!

Mehr unter: mistercool.ch/de/ueber-uns/zertifikate

Label als Nachweis für den CO2-Ausgleich mit eindeutiger ClimatePartner-ID

Label als Nachweis für den CO2-Ausgleich mit eindeutiger ClimatePartner-ID