4. Mai 2017

Carbon Footprinting in der Lieferkette: ClimatePartner mit Puma und Sympatex beim 13. Deutschen CSR-Forum

CSR FroumViele Einzelhändler und Markenartikler kennen inzwischen ihren eigenen CO2-Fußabdruck. Anders sieht es mit den Emissionen aus, die in den Lieferketten entstehen. Hier gibt es noch große Herausforderungen, denn wie soll man CO2-Emissionen zugekaufter Produkte beurteilen? Vor allem, wenn der Lieferant vielleicht in China oder Indien tätig ist? Dafür brauchen wir praktikable Lösungen.

ClimatePartner-Geschäftsführer Tristan A. Foerster hat dies gemeinsam mit Dr. Rüdiger Fox, CEO bei Sympatex Technologies und Stefan D. Seidel, Head of Corporate Sustainability bei PUMA beim vergangenen CSR-Forum in Ludwigsburg diskutiert.

Das Interesse im Publikum war groß, es kamen eine Menge kritischer Fragen und auch konstruktiver Vorschläge. Dr. Rüdiger Fox und Stefan Seidel konnten sehr anschaulich zeigen, wie Sympatex und Puma jeweils mit dem Thema umgehen und das „Scope 3-Monster“ in den Griff bekommen. Von recycelten Materialien bis zum CO2-Ausgleich machten sie ihre pragmatischen Ansätze sehr anschaulich.