Carbon Footprint

Carbon-Footprint: Wachstum durch klimaschonende Produktion

Um die Umwelt zu schonen und Ressourcen zu bewahren, ist es notwendig bewusst zu leben und Produkte verantwortungsvoll herzustellen. Hierzu müssen Unternehmen jedoch die Auswirkungen der Produktion auf das Klima kennen. ClimatePartner unterstützt seine Kunden bei der Erstellung einer CO2-Bilanz für ihr Unternehmen und darauf aufbauend den Carbon Footprint, die Treibhausgasemission einzelner Produkte, genau zu bestimmen.

Die Erfüllung von Umweltschutzzielen ist für Unternehmen aus vielerlei Gründen erstrebenswert: Zunächst einmal gilt es, internationale Standards, Methoden, und Bestimmungen zum Klimaschutz einzuhalten und wo immer möglich zugunsten des Unternehmens zu nutzen. Darüber hinaus ist verantwortungsbewusstes Handeln für die Reputation eines Unternehmens wichtig, zumal immer mehr Kunden auf die Schonung von Ressourcen und den Schutz der Umwelt Wert legen. Darüber hinaus können Maßnahmen zum Klimaschutz Kosteneinsparungen für das Unternehmen nach sich ziehen.

Carbon Footprint analysiert Unternehmen und Produkte detailliert

Um Einsparpotenziale zu erkennen und zu nutzen, müssen Unternehmen zunächst die Klimaauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeiten und Produktion analysieren. Ziel ist es, den Product Carbon Footprint genau zu ermitteln. Der Carbon Footprint für Produkte ist laut Definition „die Bilanz der Treibhausgasemissionen entlang des gesamten Lebenszyklus eines Produkts in einer definierten Anwendung und bezogen auf eine definierte Nutzeneinheit.“ Dieser Lebenszyklus umfasst die komplette Wertschöpfungskette von der Herstellung über den Vertrieb und die Nutzung bis zur Entsorgung eines Produkts.

ClimatePartner berechnet CO2-Bilanz nach internationalen Standards

ClimatePartner unterstützt seine Kunden bei der Berechnung ihrer Klimabilanz. Der Corporate Carbon Footprint berücksichtigt dabei nicht nur die Treibhausgasemission, die bei der Produktion, Nutzung und Entsorgung der Produkte direkt entstehen. Auch Klimaeffekte zugekaufter Rohstoffe und Dienstleistungen werden erfasst. Dadurch erhalten Unternehmen ein umfassendes Bild über die Auswirkungen ihrer Produktion auf die Umwelt. Hierbei orientiert sich ClimatePartner an internationalen Standards wie dem Greenhouse Gas Protocol Corporate Accounting and Reporting Standard, der auch die Grundlage der ISO-Norm 14064-1 bildet, zur Berechnung des CO2-Fußabdrucks.

Product Carbon Footprint hilft Produktionsprozesse zu optimieren

Ausgehend von der Betrachtung der Klimabilanz des gesamten Unternehmens, analysiert ClimatePartner auch die CO2-Bilanz einzelner Produkte. Dadurch gelingt es, Produktionsprozesse und Strategien schnell an CO2-Kriterien anzupassen.

Für Unternehmen bedeuten die Ergebnisse einer exakten Berechnung des Product Carbon Footprint eine belastbare Entscheidungsgrundlage. Sie haben Klarheit darüber, auf welchen Stufen der Wertschöpfungskette CO2-Einsparpotenziale vorhanden sind. Somit lassen sich Prozesse optimieren, Kosten senken und Wachstumspotenziale erschließen. Unternehmen profitieren dabei doppelt: Sie sparen Geld und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz. Als führender Business Solutions Provider im Klimaschutz unterstützt ClimatePartner Unternehmen dabei, Wachstum durch Klimaschutz zu erreichen.

Interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot.
 
 
 

Spamschutz: 5 + 3 = 
 
  Individuelles Angebot anfordern