CO2-Ausgleich

Klimaneutralität durch CO2-Kompensation

Treibhausgase verteilen sich gleichmäßig in der Atmosphäre. Daher ist es unerheblich, an welchem Ort der Erde Emissionen verursacht oder eingespart werden. Entscheidend ist vielmehr, dass die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre global gesenkt wird. Nach Vermeidung und Reduktion von CO2-Emissionen können nicht vermeidbare Treibhausgase über zertifizierte Klimaschutzprojekte kompensiert werden.

Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen sind klimaneutral, wenn ihre Treibhausgasemissionen berechnet reduziert und über Emissionszertifikate ausgeglichen wurden. ClimatePartner unterstützt Sie bei der CO2-Kompensation unvermeidbarer Emissionen über hochwertige Klimaschutzprojekte. Klimaschutzprojekte sparen Treibhausgasemissionen ein, indem z.B. statt eines Kohlekraftwerks ein Windkraftwerk errichtet oder Wald nachhaltig wieder aufgeforstet wird.

Der Mechanismus der Klimaneutralität entstammt dem Clean Development Mechanism (CDM) des Kyoto-Protokolls. Die CO2-Kompensation findet mittels handelbarer Emissionsminderungszertifikate statt. Das Ergebnis sind klimaneutrale Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen.

ClimatePartner bietet über den Footprint Manager – eine vom TÜV-Austria zertifizierte Online-Plattform – Emissionsminderungszertifikate aus anerkannten Klimaschutzprojekten an. Alle Projekte erfüllen internationale Standards und werden regelmäßig durch unabhängige Stellen zertifiziert. Zu jedem Klimaschutzprojekt stellen wir unseren Kunden Bildmaterial und Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Mithilfe eines Online-Tracking-Systems (QR-Code, ClimatePartner-ID) schafft ClimatePartner für Kunden und Verbraucher ein Höchstmaß an Transparenz – jede Klimaneutralstellung kann transparent online nachvollzogen werden.