27. September 2010

ClimatePartner startet Online Service für den Dienstleistungssektor

Um ein „klimaneutrales Unternehmen“ zu werden, steht Betrieben aus dem Dienstleistungsbereich jetzt eine transparente und einfach zu bedienende Lösung zur Verfügung. Aufbauend auf Erfahrungen mit über 500 Kunden aus dem In- und Ausland bildet ClimatePartner den Gesamtprozess jetzt auch für nicht produzierende Betriebe webbasiert ab: von der Abfrage der emissionsrelevanten Unternehmensdaten, über die Erstellung des transparenten CO2-Fußabdrucks vom Unternehmen und darauf aufbauend die Identifikation von Reduktionspotentialen, bis hin zur Auswahl von anerkannten Klimaschutzprojekten zur Kompensation der CO2-Emissionen. Der individuelle CO2-Fußabdruck ermöglicht es nun jedem Unternehmen im Dienstleistungssektor, eine unternehmensbezogene Klimaschutz-Strategie nach dem Prinzip „Reduktion vor Kompensation“ zu entwickeln.

Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von konkreten Klimaschutzmaßnahmen bietet als Ergänzung die ClimatePartner Academy mit einem modularen Seminarprogramm an fünf verschiedenen Standorten in Deutschland. Ziel der ClimatePartner Academy ist es, den Wissenstransfer zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu ermöglichen sowie möglichst viele Interessenten über diese immer wichtiger werdenden Themen zu informieren. Weitere Informationen zum Seminarprogramm stehen unter www.climatepartner.com/academy zur Verfügung.

„Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz gewinnen nicht nur in der Druck- und Medienindustrie immer mehr an Bedeutung, wir stellen ein zunehmendes Interesse in weiteren Branchen fest. Daher möchten wir im nächsten Schritt dem Dienstleistungssektor einen einfach zu handhabenden und preiswerten Service ermöglichen, der zu einer klimagerechten Ausrichtung eines Unternehmens beiträgt“ erläutert Moritz Lehmkuhl, Gründer und Geschäftsführer von ClimatePartner.



« zurück