12. August 2010

Erste vollständige MIS-Integration des ClimatePartner Druckprozesses

Nach dem erfolgreichen Start des ClimatePartner Footprint Managers, mit dem Druckereien die CO2-Emissionen ihrer Druckproduktionen berechnen und diese durch die Beteiligung an anerkannten Klimaschutzprojekten kompensieren und somit klimaneutral stellen können, war die Anbindung dieser Online-Plattform an die Kalkulationssoftware der Druckereien der nächste logische Schritt.

Voraussetzung zum klimaneutralen Drucken bleibt auch mit der MIS-Integration die Registrierung unter www.klimaneutraldrucken.de. Dort werden die emissionsrelevanten, unternehmensspezifischen Daten eingegeben, woraufhin der CO2-Fußabdruck der Druckerei erstellt wird. Diese CO2-Bilanz der Druckerei ist Ausgangspunkt für die Erstellung eines Rechners, um auftragsspezifische Emissionen berechnen zu können. Ab diesem Zeitpunkt kann jetzt die Kalkulationssoftware der Druckerei auf die Datenbank des Footprint Managers zugreifen und CO2-Berechnungen für die Druckaufträge durchführen lassen. Ermöglicht wird die Kommunikation zwischen MIS und dem Footprint Manager durch das Internetprotokoll SOAP.

Der Geschäftsführer von rs Software, Helmut Rosenberger, über die Kooperation mit ClimatePartner: „Das Thema Umweltschutz ist bei uns bereits seit vielen Jahren aktuell. Dem Thema CO2-Kompensation haben wir uns zu Beginn dieses Jahres zugewendet.
Bevor wir mit konkreten Umsetzungen losgelegt haben, gingen umfangreiche Prozesse der Informationsbeschaffung voran. Mit ClimatePartner haben wir dann einen idealen Partner gefunden, um zusammen mit einem Pilotkunden eine standardisierte MIS-Schnittstelle zu entwickeln. Gemeinsam konnten wir in einem außergewöhnlich kurzen Zeitraum eine Lösung erarbeiten, die alle Potenziale beider Systeme voll ausschöpft und dem Anwender ein einfach zu handhabendes System zur Verfügung stellt. Die Flexibilität und Offenheit für unsere Wünsche bei der Schnittstellendefinition haben uns in unserer Partnerauswahl bestätigt“.

Auch bei ClimatePartner ist man über die Zusammenarbeit mit rs Software sehr erfreut: „Zur Umsetzung des ehrgeizigen Ziels, alle Funktionen des Footprint Managers mit einem MIS zu verknüpfen, kann man sich kaum einen besseren Kooperationspartner als rs Software vorstellen“, betont Sebastian Robl, Projektleiter für die MIS-Integration bei ClimatePartner. „Bei vielen Entwicklungsschritten standen uns die beiden Geschäftsführer Helmut Rosenberger und Helmut Steinberger mit ihrem fachlichen Know-How und einer Vielzahl eigener Ideen tatkräftig zur Seite. Wir bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere Projekte mit rs Software“.

„Ziel ist es jetzt, unsere Bestandskunden und viele Neukunden von der MIS-Integration zu begeistern sowie weitere MIS-Anbieter zu aktivieren, diese einfache und effiziente Methode zur Emissionsberechnung auch in ihre Systeme zu integrieren“, erläutert Moritz Lehmkuhl, Gründer und Geschäftsführer der ClimatePartner GmbH.

Über rs Software
rs Software blickt als österreichsicher MIS-Anbieter auf mehr als 25 Jahre Erfahrung auf diesem Markt zurück. Seit der DRUPA 2008 sind die Produkte auch in Deutschland vertreten. Die Kunden schätzen vor allem die individuell abgestimmte permanente Betreuung. Eine neue Installation stellt für rs Software den Startschuss für eine lange und gute Partnerschaft dar. Rascher und vor allem effizienter Support steht an erster Stelle. Durch den engen Kontakt zu den Anwendern ist rs Software auch stets von den sich dynamisch entwickelnden Anforderungen informiert und somit in der Lage, kurzfristig zu reagieren und damit stets am Ball zu bleiben. Auch die kommende Generation soll in diese Prozesse mit eingebunden sein. So stehen die Systeme beispielsweise an der Höheren Graphischen Bundes-, Lehr- und Versuchsanstalt den Schülern und Lehrern sowohl für Lehrzwecke, als auch für praktische Projekte zur Verfügung.

rs Softwareentwicklung Rosenberger & Steinberger OG
Helmut Rosenberger, Geschäftsführer
Gudrunstraße 176/15
1100 Wien, Austria
T +43 1 6419041
F +43 1 6419041-25
hr@rs-software.net
www.rs-software.net

Über Druckhaus Schiner
Das Druckhaus in Krems (Niederösterreich) ist ein auf ökologisch zertifizierte Druckprodukte spezialisierter Mediendienstleister. Beratung auf Geschäftsführungsebene, hohe Flexibilität und ein breit gefächertes Angebot sowie die umweltbewusste und klimaschonende Ausrichtung sind für die Geschäftspartner die stärksten Argumente für das Druckhaus Schiner als Partner für nachhaltige Druckproduktionen. Das Team um Inhaber und Geschäftsführer Jörn-Henrik Stein setzt zudem konsequent auf Qualität und neue Technologien für den Umweltschutz, die Ausbildung junger Nachwuchskräfte und Investitionen in effizientere Produktionstechnik. Neben exklusiven Umweltzertifizierungen (Österreichisches Umweltzeichen, FSC und PEFC) – das Druckhaus Schiner ist die einzige Umweltzeichendruckerei Österreichs, die isopropylfreien Bogenoffsetdruck kombiniert mit chemiefreier Druckplattenbelichtung zur Reduktion der CO2-Emissionen anbietet – hat man sich im Juni 2010 zur Zusammenarbeit mit ClimatePartner entschlossen. Damit wird bei Schiner nun auch klimaneutral produziert und ein weiterer wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet.


Pressekontakt
Druckhaus Schiner GmbH
Jörn Henrik Stein, Geschäftsführer
An der Schütt 40
3500 Krems, Austria
Telefon: +43 273279670-13
E-Mail: stein@schiner.at
Website: www.schiner.at


« zurück