10. September 2013

FachPack 2013 Nürnberg: GIKO und ClimatePartner forcieren klimaneutrale Verpackungen

Messeauftritt von GIKO ist klimaneutral – GIKO wurde bereits mit “Green Packaging Star Award” ausgezeichnet – ClimatePartner stellt neue Lösung für Verpackungshersteller vor

Weiler/München/Nürnberg – Ein weiteres Zeichen in Richtung Klimaneutralität setzen GIKO Verpackungen und ClimatePartner mit dem gemeinsamen Messeauftritt auf der FachPack 2013. Am Stand 133 in Halle 7 präsentieren die Partner Produkte und Leistungen: klimaneutrale Verpackungen.

Für das neue Produktangebot der klimaneutralen Verpackungen wurde GIKO vor kurzem von der ARA (Altstoff Recycling Austria) mit dem “Green Packaging Star Award” ausgezeichnet. Um ein weiteres Zeichen in Richtung Klimaneutralität zu setzen, kooperieren der österreichische Verpackungshersteller und ClimatePartner auf der diesjährigen FachPack und präsentieren Produkte und Leistungen am klimaneutralen Messestand. GIKO produziert bereits seit Ende des Jahres 2011 auf Kundenwunsch klimaneutrale Verpackungen. “Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt sehr ernst. Die CO2-Emissionen, die bei der Produktion entstehen und die wir nicht vermeiden oder weiter reduzieren können, gleichen wir auf Kundenwusch über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt in Indien aus”, erklärt Werner Abbrederis, Geschäftsführer von GIKO. Das Unternehmen mit 150 Mitarbeiter/innen und rund 40 Millionen Euro Umsatz jährlich bezieht als eines der ersten Unternehmen in Vorarlberg ausschließlich Ökostrom und investiert darüber hinaus in energiesparende und umweltschonende Produktionsanlagen.

Klimabewusst als Wettbewerbsvorteil

ClimatePartner stellt im Rahmen der FachPack ClimatePartner Solutions Verpackung vor. “Das ist eine branchenspezifische Lösung zur CO2-Bilanzierung und zum Ausgleich der Emissionen –webbasiert und abgestimmt auf die Bedürfnisse der Verpackungsindustrie”, erklärt Moritz Lehmkuhl, Geschäftsführer von ClimatePartner. Für Verpackungshersteller wird der Ausweis ihrer CO2-Emissionen mehr und mehr zum mitentscheidenden Kriterium im Wettbewerb um große Abnehmer. “Große Markenartikler und Handelsunternehmen verlangen immer häufiger klimaneutrale Verpackungen, um die eigene Umweltbotschaft zu stärken und die Beschaffungskette anhand von CO2-Kriterien weiter zu optimieren”, informiert Moritz Lehmkuhl und führt weiter aus: “GIKO schafft mit dem neuen Angebot einen Wettbewerbsvorteil”.

CO2-Bilanz der Wertschöpfungskette

Grundlage für das neue Produktangebot von GIKO Verpackungen liefert eine CO2-Bilanz, die in Zusammenarbeit mit ClimatePartner erstellt wurde. “Die Berechnung berücksichtigt die gesamte Wertschöpfungskette einer Verpackung. Von der Herstellung über den Transport bis hin zu sämtlichen Verarbeitungsprozessen der jeweiligen Folie,” so Werner Abbrederis. ” Die Berechnung der CO2-Emissionen für einzelne Produkte oder Aufträge erfolgt integriert im Rahmen der Auftragskalkulation.”

Informationen zum Wasserprojekt in Pendravan, Indien:

http://cpol.climatepartner.com/pages/popup/project_desc.jsf?project=37

Weitere Informationen über ClimatePartner: Solutions Verpackung:

http://www.climatepartner.com/branchen/branchenkompetenzen/green-packaging/

Factbox GIKO Verpackungen

Gegründet: 1956

Hauptsitz: Weiler / Österreich

Gruppenumsatz (2012): 40 Millionen Euro

Mitarbeiter/innen: 150

Standort: Weiler, Klaus (A)

Hauptmarkt: Mitteleuropa

Produkte Folien, Hülsen, Dosen, Kartonagen

Absatzbranchen: Nahrungs- und Genussmittelverpackungen,
Maschinenbau, Industrie

Zertifizierungen: ÖNORM EN ISO 9001:2000, Hygienemanagement,
BRC/loP Standard, alle lebensmittelrechtlichen
Zulassungen, hauseigene Repro und Druckerei


Über Giko:


Das 1956 in Vorarlberg gegründete Unternehmen setzt sich aus den Bereichen GIKO Verpackungen, GIKO Rundverpackungen und GIKO Kartonagen zusammen. Die Kunden von GIKO kommen aus der Nahrungs- und Genussmittelbranche, der Kosmetik, der Metallindustrie und dem Handel. Durch die große Produktvielfalt gibt es für GIKO kaum eine Branche, die der Anbieter von standardisierten oder komplexen Verpackungslösungen nicht beliefern kann. Neben der Herstellung bietet die Sparte GIKO Rundverpackungen auch die Abfüllung von Produkten an.

Download der Pressemitteilung


Pressekontakt
GIKO Verpackungen
Alexander Abbrederis


Telefon: +43 (0) 5523 5908 0
E-Mail: aba@giko.at
Website: http://www.giko.at/


« zurück