20. Dezember 2016

ISPO 2017: Sympatex lanciert erste 100 Prozent CO2-neutrale Membran

 

sympatex-logo

 

Verbesserte Ökobilanz für Sympatex Kunden: Die Herstellung eines Sympatex Copolymers erzeugt im Vergleich zu einem PTFE Polymer 50 Mal weniger CO2 – und selbst das wird zukünftig kompensiert.

 

München / Unterföhring, 20. Dezember 2016 – Sympatex Technologies stellt aus Anlass der ISPO 2017 (5.-8. Februar 2017, Halle A1 Stand 418) die „guaranteed green“ Sympatex Membran erstmals vollständig klimaneutral. Um jeglichen Beitrag zur globalen Erwärmung zu eliminieren, kompensiert die ökologische Alternative unter den textilen Funktionsspezialisten ab 2017 die CO2-Menge ihrer gesamten jährlichen Membran-Produktion durch entsprechende Klimaschutzzertifikate in Zusammenarbeit mit der Münchner Beratung ClimatePartner. Dies bedeutet: Durch die Unterstützung international zertifizierter Klimaschutzprojekte gleicht Sympatex auch die letzten verbleibenden CO2-Emissionen aus, die bei der Produktion der Membran frei gesetzt werden.

 

Schon jetzt trägt Sympatex wesentlich zur Reduzierung umweltschädlicher Treibhausgase bei: Materialbasis der hochfunktionellen Membran ist das Sympatex Copolymer, eine Verkettung aus Polyester- und Polyethermolekülen. Bei dessen Herstellung nach spezifischen Sympatex Rezepturen gelingt es dem Unternehmen zusammen mit seinem Partner DSM, den Carbon Footprint des Produktes erheblich zu mindern. Konkret bedeutet dies: Bereits die Produktion eines Sympatex Copolymers erzeugt im Vergleich zu einem PTFE Polymer 50 Mal weniger CO2*.

 

„Unsere 100% recycelbare ‚guaranteed green‘ Sympatex Membran klimaneutral zu stellen, ist für uns der nächste logische Schritt in unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, erklärt Dr. Rüdiger Fox, CEO Sympatex Technologies. „Es war schon immer Teil unserer DNA, ökologische Herausforderungen bereits dann schon zu lösen, wenn manche deren Existenz noch unbeirrbar zu leugnen versuchen. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns besonders darüber, mit ClimatePartner ein Projekt zu fördern, das nicht nur lebenswichtigen Wald in Kenia bewahrt, sondern zusätzlich einen gesellschaftlichen Beitrag leistet, indem es nachhaltige Textilproduktion im Land fördert.“

 

Tristan A. Foerster, Geschäftsführer: „Mit der 100% recycelbaren Membran leistet Sympatex bisher bereits einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Klimaneutralität ist der nächste wichtige Baustein – und wir freuen uns, Sympatex dabei zu unterstützen.“

 

* Berechnung auf Basis von SAC Daten per kg (SAC=Sustainable Apparel Coalition)

 

Pressekontakt Sympatex:

 

Sonja Zajontz
Sympatex Technologies GmbH
Feringastraße 7A
85774 Unterföhring
E-Mail sonja.zajontz@sympatex.com
T +49 89 940058 439
www.sympatex.com

 

 

 



« zurück