30. März 2011

Klimaneutrale Verpackungslösungen mit Folienprint RAKO GmbH und ClimatePartner

Die Folienprint RAKO GmbH führt den eingeschlagenen Weg in Richtung verantwortungsvoller und nachhaltiger Unternehmensführung konsequent fort und arbeitet mit der Klimaschutzberatung ClimatePartner zusammen. Mit dem von ClimatePartner erstellten CO2-Rechner kann das Unternehmen die CO2-Emissionen seiner Verpackungen berechnen und seinen Kunden klimaneutrale Verpackungslösungen anbieten.

Die Grundlage für den CO2-Rechner bildet der CO2-Fußabdruck von Folienprint, der die betriebsbedingten CO2-Emissionen des Unternehmens abbildet. Darauf basierend wurde von ClimatePartner ein CO2-Rechner konfiguriert, mit dem der CO2-Austoß von Verpackungslösungen berechnet werden kann. Diese Emissionen können dann auf Wunsch der Kunden durch die Unterstützung von anerkannten Klimaschutzprojekten ausgeglichen werden.

Als führender Anbieter von Shrink Sleeves und flexibler Verpackung, engagiert sich Folienprint auch im eigenen Unternehmen für die Optimierung aller Prozesse entlang der Wertschöpfungskette, um so wiederum ihren Auftraggebern effiziente und klimaneutrale Dienstleistungen anbieten zu können.

Folienprint ist das erste Unternehmen der RAKO Gruppe, dass deren Umweltmanagement mit einem geeigneten CO2 Rechner ergänzt hat. „Unsere Kunden erhalten mit unserem CO2 Rechner eine weitaus bessere Transparenz über alternative Verpackungsmöglichkeiten – auch wenn der Preis weiterhin stark im Focus unserer Kunden steht, so muss langfristig auch eine ressourcen- und energieschonende Umsetzung in Erwägung gezogen werden.“ so Doris Erhardt. Folienprint setzt dabei vor allem auf alternative Verpackungsmaterialien wie z.B. aus nachwachsenden Rohstoffen aber auch neue Entwicklungen..

Moritz Lehmkuhl, Geschäftsführer von ClimatePartner, sagt über die Zusammenarbeit: „Mit der Klimaneutralität der Folienprint RAKO GmbH schaffen wir gemeinsam die Basis, die notwendig ist, um die Verpackungsbranche generell mit dem zukünftigen Topthema zu konfrontieren und gleichzeitig Lösungen anzubieten. Wir erwarten, dass Dienstleister und Hersteller im nächsten Jahr verstärkt auch an Kriterien der Nachhaltigkeit gemessen werden. Für Markenartikler wird dies ganz konkret auch über die Vergabe von Aufträgen entscheiden.“

Eine Vielzahl an Kunden haben bereits großes Interesse an Folienprints Carbon Footprint bekundet und wünschen im weiteren eine deutlichere Transparenz durch die von Folienprint umgesetzte CO2-Kalkulation.

Dabei ist Folienprint eines der ersten Unternehmen der Branche, das für flexible Verpackungen und Shrink Sleeves eine transparente CO2-Kalkulation vorstellen kann. Klimaneutrale Produktionen sind nicht emissionsfrei, aber sie können andernorts wirksam kompensiert werden indem man in entsprechende Klimaschutzprojekte investiert! Vor allem regenerative Energien aber auch Aufforstungsprojekte stehen hier im Focus.

Folienprint setzt daher auf den Ausbau des eigenen Umweltmanagements und wird auch in Zukunft die Produktion auf nachhaltige Lösungen ausrichten, getreu dem Motto: Don’t talk sustainable, but act sustainable!

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und klimaneutraler Produktion erhalten Sie bei Folienprint: info@folienprint.de
Folienprint RAKO GmbH – www.folienprint.de



« zurück