14. November 2013

Klimaschutz in der Textilindustrie

Zu diesem Thema referiert Tristan A. Foerster, Geschäftsführer der ClimatePartner GmbH, am Dienstag, dem 19. November 2013 um 15 Uhr im MTC Münchner Mode- und Textilcenter in Halle 4

Nachhaltigkeit spielt eine immer größere Rolle in der Textilindustrie. Neben fairen Arbeitsbedingungen bei der Produktion ist auch der Klimaschutz ein wichtiger Aspekt. Viele Unternehmen setzten sich deshalb bereits mit der Thematik auseinander und CO2-Emissionen von Produkten, sowie Unternehmensprozessen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Integration von Klimaschutz in die bestehende Wertschöpfungskette bietet auch für Unternehmen der Textilindustrie ein Wachstumspotenzial und die Chance, sich im Wettbewerb hervorzuheben. ClimatePartner zeigt anhand eines Praxisbeispiels, wie sich Klimaschutz in den Prozessen von Textilunternehmen realisieren lässt.

Tristan A. Foersterist verantwortlich für die Bereiche Consulting und Produktentwicklung bei ClimatePartner. Bevor er 2011 Geschäftsführer wurde war er zuständig für die Internationalisierung und das Marketing von be2, einer Online-Partnervermittlung, die er in mehr als 30 Ländern auf- und ausbaute. Zuvor war er bei Roland Berger Strategy Consultants als persönlicher Assistent von Prof. Dr. h.c. Roland Berger tätig.

Für Interviews mit Tristan A. Foerster und weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Christian Blum, Marketing & Communication

Mobil: +49 (0) 176 106 366 41

E-Mail: c.blum@climatepartner.com

Download der Pressemitteilung



« zurück