19. August 2013

Mondi weitet sein klimaneutrales Angebot um alle High-Speed Inkjet Papiere aus

Wien/München – Das internationale Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi weitet sein Angebot an klimaneutralen Papieren um das Sortiment von Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahlpapieren aus. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement, seine gesamten CO2-Emissionen zu reduzieren und reagiert gleichzeitig auf den steigenden Bedarf an klimaneutralen Produkten im professionellen Druckmarkt.

„Der Klima- und Ressourcenschutz ist ein entscheidender Bestandteil unserer Produktverantwortung und entwickelt sich für Mondi immer mehr zu einem Wettbewerbsvorteil”, betont Johannes Klumpp, Marketing und Sales Director von Mondi Unicoated Fine Paper.

Für Abnehmer auf der ganzen Welt, über alle Branchen und Geschäftsbereiche hinweg – aber auch in der öffentlichen Verwaltung – nimmt die umweltfreundliche Beschaffung von Papier einen immer höheren Stellenwert ein. „Für unsere Kunden ist das Papier, auf dem sie drucken, ein wesentlicher Teil ihrer Umweltbotschaft”, fügt Johannes Klumpp hinzu.

Einer dieser Kunden, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), setzt sich bereits seit vielen Jahren für Nachhaltigkeit ein. „Wir möchten aktiv zum Klimaschutz beitragen und unterstützen eine emissionsarme Wirtschaft. Aus diesem Grund hat die LBBW im Jahr 2011 eine eigene Klimastrategie entwickelt, die unter anderem ein klares Ziel zur Reduzierung der CO2-Emissionen vorsieht. Neben der Senkung des Energieverbrauchs durch technische Optimierungen und der Nutzung grüner Energiequellen, ist die Beschaffung und Nutzung von klimaneutralem Papier ein entscheidender Schritt zur Erreichung dieses Ziels“, erläutert Wolfgang Nickel, Leiter der Gruppe Output Management Services der LBBW.

In enger Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzspezialisten ClimatePartner berechnet Mondi bereits seit 2010 die CO2-Bilanzen seiner Papierprodukte. Basierend auf diesen Berechnungen führte das Unternehmen „Color Copy“ ein, ein Premium-Laserpapier, das die Fabrikhallen von Mondi vollständig klimaneutral verlässt. Auch das NAUTILUS® SuperWhite ist seitdem klimaneutral bestellbar. Inzwischen verfügt Mondi über ein unternehmensweit eingesetztes IT-Programm zur Berechnung des CO2-Ausstoßes aller produzierten Papier- und Verpackungsprodukte. Die Berechnungen basieren dabei auf der von der Confederation of European Paper Industries (CEPI) entwickelten „10 Toes“-Methode. „Wir können damit den CO2-Ausstoß von jedem Produkt in jeder Stufe der Lieferkette berechnen, um die Auswirkungen unserer Aktivitäten zur Senkung der Treibhausgasemissionen optimal bestimmen zu können“, erläutert Klumpp. „Nachhaltige Entwicklung ist nicht nur ein Teil unseres Geschäfts, es ist unser Geschäft.”

Dr. Klaus Reisinger, CEO von ClimatePartner Austria, fügt hinzu: „Die CO2-Emissionen von Papieren, welche ca. 70 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes eines Druckauftrags ausmachen, wurden berechnet und daraufhin gemeinsam mit Mondi Maßnahmen zur Reduktion ermittelt. Die unvermeidbaren Emissionen werden über Emissionsminderungszertifikate aus einem neuen Wasserkraftprojekt in Santa Catarina in Brasilien ausgeglichen.”

Mondi konnte die CO2-Emissionen seiner Produkte seit 2004 bereits um 25 Prozent reduzieren und deckt inzwischen 58 Prozent seines Gesamtbedarfs durch erneuerbare Energien ab. Das Unternehmen strebt eine unternehmensweite Steigerung seiner Umwelteffizienz an, unter anderem durch die Einschränkung des Wasser- und Energieverbrauchs, der Reduktion von Emissionen in Luft und Wasser sowie durch den Erhalt der Biodiversität. Um den Wissensaustausch zwischen Beteiligten in der Papier- und Druckindustrie sowie im Unternehmen selbst zu fördern, werden darüber hinaus „Green Events” und „Green Trainings”, Veranstaltungen zu Umweltthemen, organisiert und Kunden Online-Lernprogramme, wie z.B. das „Green Range Trivia Game” (www.mondigroup.com/gogreentrivia) angeboten.

Alle Papiere der Marke Mondi tragen das Label „Green Range”, das für eine nachhaltige Papierherstellung steht, und erfüllen zudem allesamt die folgenden Umweltkriterien: FSC®- oder PEFC™-zertifiziert, 100% recycled oder chlorfrei gebleicht.

Weitere Informationen über das Klimaschutzprojekt in Santa Catarina, Brasilien:

http://cpol.climatepartner.com/pages/popup/project_desc.jsf?project=61

Pressekontakt Mondi Group, Mondi Uncoated Fine Paper Sales GmbH

Susan Brunner

Kelsenstraße 7

A-1032 Wien

Tel: +43 (1) 79013 – 5654

E-Mail: susan.brunner@mondigroup.com

www.mondigroup.com

Über Mondi Uncoated Fine Paper

Mondi Uncoated Fine Paper ist eine Business Unit von Mondi, einem führenden internationalen Papier- und Verpackungsunternehmen. In 4 Produktionsstätten in Österreich, der Slowakei, Russland und Südafrika produziert Mondi Uncoated Fine Paper umweltverträgliche Büro- und professionelle Druckpapiere, die auf die modernsten professionellen Digitaldrucktechnologien abgestimmt sind. Der Hersteller hält sich an die strengsten internationalen Umweltstandards für nachhaltige Produktionsprozesse durch den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen Holz, Wasser und Luft. Alle ungestrichenen Feinpapiere von Mondi gehören zur „Green Range“-Produktfamilie von Papieren, die FSC®- oder PEFC™-zertifiziert, zu 100 % recycelt oder zur Gänze ohne Chlor gebleicht sind.

Mondi’s bekannte Markenpapiere wie Color Copy, DNS®, IQ, MAESTRO®, NAUTILUS®, BIO TOP 3® oder Snegurochka werden in Büroanwendungen auf Laser- oder Tintenstrahldruckern und in professionellen Druckereien zur Erstellung von Broschüren, Transaktionsmaterialien, Flyern, Einladungen, Visitenkarten, Geschäftspapieren oder anderen hochwertigen Drucksorten auf Digitaldruck- und Offsetmaschinen verwendet.

Über Mondi

Mondi ist ein internationales Verpackungs- und Papierunternehmen, das Produktionsstätten in 30 Ländern unterhält und 2012 einen Umsatz von rund € 5,8 Milliarden erzielte. Die Kernmärkte liegen in Zentraleuropa, Russland und Südafrika. Ende 2012 beschäftigte Mondi rund 25.700 Mitarbeiter.
Die Mondi Gruppe ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackungs- und Papierherstellung tätig – von der Holzproduktion und der Erzeugung von Zellstoff und Papier (einschließlich Verpackungspapier und ungestrichener Feinpapiere) über die Veredelung von Verpackungspapier für Wellpappeverpackungen und Industriesäcke bis hin zur Entwicklung von Beschichtungen und Release Linern. Mondi bietet außerdem innovative Konsumgüterverpackungen, Hightechfolien und Komponenten für Hygieneprodukte an.

Die Mondi Gruppe besteht aus zwei börsennotierten Gesellschaften. Mondi Limited ist an der Börse von Johannesburg (JSE Ltd) unter dem Tickercode MND erstnotiert, während Mondi plc im Premiumsegment der Londoner Börse unter dem Tickercode MNDI gelistet ist. Mondi’s Leistungen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit wurden durch die Aufnahme in die Indizes FTSE4Good Global, FTSE4Good Europe und FTSE4Good UK der FTSE4Good-Indexreihe (seit 2008) sowie in den Socially Responsible Investment (SRI) Index der Börse von Johannesburg (seit 2007) anerkannt. Die Gruppe wurde überdies bereits zum dritten Mal in Folge in den Carbon Disclosure Leadership Index und 2012 zum ersten Mal in den Carbon Performance Leadership Index (CPLI) des Carbon Disclosure Project (CDP) aufgenommen.



« zurück