30. August 2010

SEW-EURODRIVE startet klimaneutrales Drucken

Die Besonderheit bei SEW-EURODRIVE liegt darin begründet, dass das Unternehmen seine ganzen Drucksachen in der eigenen Hausdruckerei selbst produziert. Von Katalogen und Handbüchern über Prospekte, Flyer, Kalender, Mailings, CDs und DVDs in sämtlichen Sprachen, bis hin zu Mitarbeiter- und Kundemagazinen mit diversen Veredelungsschritten, ist die Hausdruckerei ein Full-Service-Anbieter der gesamten Prozesskette. SEW-EURODRIVE unterstützt dadurch Umweltschutzprojekte weltweit an allen Standorten des Unternehmens.

Beim klimaneutralen Druck werden die CO2-Emissionen, die beim Bedrucken und Verarbeiten von Papier, aber auch beim Digitaldruck, z. B. auf Stoff oder andere Trägermaterialien, entstehen, ausgeglichen. Der ClimatePartner-Prozess für Druckerzeugnisse berücksichtigt Rohstoffe (Papier, Farbstoffe, Chemie) sowie Feucht- und Reinigungsmittel ebenso wie den Druckvorgang selbst (einschließlich Vorstufe und Verarbeitung). Auch die Auslieferung der Druckerzeugnisse oder der Personaleinsatz, der benötigt wird, um beispielsweise einen Geschäftsbericht zu drucken, wird in die Emissionsberechnungen einbezogen.

Die Druckerzeugnisse der Druckerei werden mit dem ClimatePartner-Signet „klimaneutral“ gekennzeichnet und auch die Kunden können ein Zertifikat erhalten, das ihnen jeweils den klimaneutralen Auftrag bestätigt. Dabei wird genau ausgewiesen, welche Menge an CO2-Emissionen für das jeweilige Druckerzeugnis neutralisiert wurde.

René Will, Leiter Unternehmenskommunikation bei SEW-EURODRIVE: „Nachhaltigkeit ist bei SEW-EURODRIVE gelebter und integraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Wir beziehen dieses in all unsere Tätigkeiten, als einer der führenden Antriebsautomatisierer, an allen unseren Standorten weltweit ein. Daher war es für uns in der Unternehmenskommunikation nur konsequent auch die Prozesse zur Herstellung und die Herstellung unserer Drucksachen selbst entsprechend umzustellen. Mit ClimatePartner haben wir hier einen Dienstleister, der uns in dem Prozess maßgeblich unterstützt und weitergebracht hat.“

Moritz Lehmkuhl, Geschäftsführer ClimatePartner: „Mit SEW-EURODRIVE nutzt der erste Industriekonzern unsere Plattform www.klimaneutraldrucken.de. Insbesondere durch den weltweiten Unternehmensverbund von SEW-EURODRIVE ergibt sich ein signifikanter Hebel für den Klima- & Ressurcenschutz. Wir hoffen, dass sich viele Unternehmen an diesem konsequenten Vorgehen ein Beispiel nehmen.“

SEW-EURODRIVE
bewegt als einer der weltweiten Marktführer in der Antriebstechnik unzählige Prozesse, Anlagen oder Maschinen in vielen Branchen der Produktions- und Prozessindustrie. Von schnell, dynamisch und hochpräzise, wie in der DVD-Produktion, bis groß und kräftig, wie in der Grundstoffindustrie oder in Container-Terminals, sind Produkte und Lösungen von SEW-EURODRIVE überall auf der Welt zu Hause. SEW-EURODRIVE ist mit über 13.000 Mitarbeiten, 13 Fertigungs- und 67 Montagewerken in 47 Ländern weltweit vertreten und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Umsatz von rd. 1,6 Mrd. Euro.

Hintergrundinformationen
Mit dem Instrumentarium von Kyoto, wurde es erstmals möglich, Produkte oder Dienstleistungen klimaneutral anzubieten. Unter Klimaneutralität versteht man dabei den Ausgleich von entstandenen Emissionen durch die Einsparung der gleichen Menge an anderer Stelle. Dies ist möglich, da Treibhausgase eine globale Schädigungswirkung haben. Für den Klimaschutz ist es daher irrelevant, an welchem Ort Emissionen entstehen und an welchem Ort sie vermieden werden. Das bedeutet: Emissionen von Treibhausgasen an Ort A können durch zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen an Ort B neutralisiert werden. Die Umsetzung klimaneutraler Aktivitäten geschieht operativ durch den Ankauf und die Stilllegung von ökologisch hochwertigen Emissionsminderungs-Zertifikaten aus anerkannten Klimaschutzprojekten



« zurück