26. Juni 2013

VerkehrsRundschau und ClimatePartner bieten LKW-Vignette zur CO2-Bilanzierung für Logistiker

Ziel der Zusammenarbeit: Klimaschutz in der Logistikbranche voran bringen – Gemeinsame LKW-Vignette bietet Logistikunternehmen einfache CO2-Berechnung und -Kompensation – Klimaneutrale LKW-Fahrten als wichtiger Baustein für grünes Logistik-Angebot von Speditionen

München – Die VerkehrsRundschau, das führende Wochenmagazin für Spedition, Transport und Logistik, und der Klimaschutzspezialist ClimatePartner arbeiten ab sofort zusammen, um das Thema Klimaschutz in der Logistikbranche weiter voran zu bringen. Den Anfang macht eine gemeinsame Vignette für die LKW-Windschutzscheibe, mit der Logistikunternehmen online ihre CO2-Emissionen genau berechnen und ausgleichen lassen können: www.climatepartner.com/logistik.

Ob für Wirtschaft, Handel oder Industrie: Der nachhaltige und umweltschonende Transport ihrer Waren ist bei der Auswahl des Logistikpartners bereits ein mitentscheidendes Kriterium. Im Mittelpunkt stehen die verursachten Treibhausgasemissionen. “Logistiker sind im Zugzwang. Denn immer mehr Auftraggeber verlangen zumindest den Nachweis der verursachten CO2-Emissionen, die beim Transport ihrer Güter entstehen”, erläutert Andre Kranke, stellvertretender Chefredakteur der VerkehrsRundschau. Tristan A. Foerster, Geschäftsführer bei ClimatePartner, ergänzt: “Für die Zukunftsfähigkeit von Logistikunternehmen ist es deshalb unabdingbar, sich mit der Erfassung, Reduktion und dem Ausgleich ihrer CO2-Emissionen zu beschäftigen und in ihrem Angebot zu platzieren.”

VerkehrsRundschau und ClimatePartner arbeiten zusammen: LKW-Vignette ermöglicht einfache CO2-Bilanzierung

Ziel der Kooperation ist es, das Thema Klimaschutz in allen Facetten zu beleuchten, Transparenz zu schaffen und mit konkreten Lösungen in der Branche weiter voran zu bringen. “Die Logistikbranche hat großes Potential, beim Thema Klimaschutz voran zu gehen. Wir wollen mithelfen und mit unserer Zusammenarbeit Wegbereiter sein”, betont Logistikexperte Andre Kranke.

Den Anfang macht eine gemeinsame LKW-Vignette von VerkehrsRundschau und ClimatePartner. Logistikunternehmen jeder Größe können online unter www.climatepartner.com/logistik die CO2-Emissionen ihrer Flotte oder auch von einzelnen Fahrzeugen berechnen lassen.

LKW-Vignette bietet volle Transparenz durch ID-Nummer

Zusätzlich können Spediteure und Logistiker ihre berechneten CO2-Emissionen zeitraumbezogen für etwa ein Jahr mit Emissionsminderungszertifikaten aus international anerkannten Klimaschutzprojekten online ausgleichen lassen. “Der LKW oder die ganze Flotte fährt damit klimaneutral und ist ein wichtiger Baustein des grünen Logistik-Angebots einer Spedition”, erläutert Tristan A. Foerster.

Zur Auswahl steht unter anderem das mit dem Gold Standard zertifizierte Windenergieprojekt in Bandirma in der Türkei. Der Gold Standard entspricht den höchsten internationalen Prüfkriterien und wurde von der Naturschutzorganisation WWF mit entwickelt. Neben der Einsparung von Treibhausgasemissionen werden Arbeitsplätze in der Region geschaffen und der Technologie- und Wissenstransfer in die Türkei unterstützt.

Die Vignette mit der Aufschrift “Ich fahre klimaneutral” kann an die Windschutzscheibe des LKWs angebracht werden. Sichtbar und mit voller Transparenz: Denn beim Ausgleich der Emissionen wird eine auftragsbezogene und damit individuelle ID-Nummer vergeben, die im Internet alle Informationen über die Höhe der CO2-Emissionen sowie zum Klimaschutzprojekt bereit stellt. “Es geht darum, einfache und zugleich effektive Lösungen in der Branche zu etablieren. Mithilfe der LKW-Vignette sehen die Kunden im täglichen Geschäft, dass ihr Logistikpartner einen Beitrag zum Klimaschutz leistet”, erklärt Kranke.

Informationen zur gemeinsamen LKW-Vignette von VerkehrsRundschau und ClimatePartner:

http://www.verkehrsrundschau.de/klimaneutral

http://www.climatepartner.com/logistik

Informationen zum Windenergieprojekt in der Türkei:

http://cpol.climatepartner.com/pages/popup/project_desc.jsf?project=41

Über VerkehrsRundschau

Die VerkehrsRundschau ist seit über 60 Jahren das führende Wochenmagazin für Spedition, Transport und Logistik. Sie erscheint jeden Freitag mit aktuellen, kritischen, praxisgerechten und nutzwertorientierten Informationen für Fach- und Führungskräfte von Logistikdienstleistern sowie für Transportlogistik-Entscheider aus Industrie und Handel. Die VerkehrsRundschau bietet unabhängige und kompetente Berichterstattung zu den Themen Politik + Wirtschaft, Transport + Logistik, Karriere und Ausbildung, Fuhrpark + IT, Recht + Geld, Lager + Umschlag sowie Test + Technik. Die Marke VerkehrsRundschau vereint neben dem wöchentlichen Fachmagazin auch zeitgemäße Internetangebote, Fachkongresse und zahlreiche Sonderprodukte



« zurück