Fair und klimaneutral 

Breitsamer IMKERGOLD Honige

Breitsamer IMKERGOLD Honige

Branchenseite:
Lebensmittel

Breitsamer Fairtrade-Honige erfüllen die gleichen Qualitätskriterien wie das einheimische Honigsortiment des bayerischen Honigabfüllers. Geschmacklich unterscheiden sich Honige grundsätzlich je nach Sorte und Herkunft, das ist ein Zeichen von Natürlichkeit und Naturbelassenheit. Das Besondere an Fairtrade-Honigen ist neben dem authentischen Geschmack die Unterstützung einer nachhaltigen Imkerei in Lateinamerika.

Bereits vor einigen Jahren hat sich Breitsamer entschieden, das erfolgreiche Honigsortiment IMKERGOLD komplett auf Fairtrade-Qualität umzustellen. Das bedeutet, diese Honige aus kleinbäuerlicher Imkerei in Süd- und Mittelamerika werden nach Faitrade-Standards produziert. Imker erhalten stabile Mindestpreise, zusätzliche Prämien für Gemeinschaftsprojekte, langfristige Liefer- und Abnahmeverträge und Möglichkeiten zur Vorfinanzierung. 2016 ist Breitsamer für sein Engagement mit dem Fairtrade Award in der Kategorie Hersteller ausgezeichnet worden.

In punkto Nachhaltigkeit geht Breitsamer noch weiter: IMKERGOLD ist nun auch vollständig klimaneutral. Die angefallenen CO2-Emissionen für den Honig – hier vor allem durch Transport und Verpackung – gleicht Breitsamer mit Fairtrade Carbon Credits aus. Das bedeutet, das unterstützte Klimaschutzprojekt für saubere Kochöfen in Raichur, Indien, ist neben dem Gold Standard auch mit dem Fairtrade-Klima-Standard zertifiziert.

Zusätzlich zu den IMKERGOLD Honigen sind nun auch die einheimischen Bioland Honige im Becher klimaneutral. Breitsamer unterstützt hier für den Ausgleich eine Kombination zweier Waldschutzprojekte: das Bergwaldprojekt im Harz und ein Waldschutzprojekt im Regenwald in Papua-Neuguinea.

„Honig ist ein einzigartiges Naturprodukt. Als Familienunternehmen liegen uns Nachhaltigkeit und der faire Umgang mit unseren Lieferanten wie auch mit der Umwelt gleichermaßen am Herzen.“

Robert Breitsamer, Geschäftsführer, Breitsamer + Ulrich GmbH & Co KG

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

Stift Klosterneuburg – klimaneutraler Wein

Es ist ein berühmtes Kloster, und es beherbergt das älteste und eines der größten Weingüter Österreichs: Stift Klosterneuburg gleich vor den Toren Wiens. Stift Klosterneuburg war 2009 auch das erste

ALDI SÜD – klimaneutrales Unternehmen

Trinkwasser ist eines der größten und dabei alltäglichen Probleme für zwei Milliarden Menschen auf der Erde. Sie haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, sondern holen ihr Trinkwasser meist aus Flüssen

Swissveg – klimaneutrales Unternehmen

Zu Beginn der 90er-Jahre entwickelte Renato Pichler mit gleichgesinnten Vegetariern Swissveg – damals noch die Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV). Daraus hat sich inzwischen der größte

Hermann Fleischlos – klimaneutrale Lebensmittel

Weniger Fleisch ist besser. Für die Gesundheit, für die Umwelt, für das Klima.

UNSER LAND

UNSER LAND besteht aus zehn Solidargemeinschaften und einer Vermarktungsgesellschaft. Das Netzwerk umfasst München, die umliegenden Landkreise und Augsburg. Unter dem Grundsatz "Weil uns Heimat

Port International – klimaneutrale Erdbeeren

Port International ist ein Fruchtimporteur mit Sitz in unmittelbarer Nähe des Hamburger Hafens. Als eines der ersten Unternehmen handelte die Firma Port Bio- und Fairtrade-Bananen, was deutlich macht,

DasEis. – klimaneutrales Speiseeis

DasEis. ist kompromisslos: bio, Fairtrade®, aus hochwertigen und weitgehend regionalen Zutaten hergestellt. Und klimaneutral.

Wander – Markenprodukte klimaneutral verpackt

Die Schweizer Wander AG ist bekannt für Marken wie Ovomaltine, Caotina oder Jemalt. Diese Markenprodukte sind klimaneutral verpackt.