Landkrimi „Höhenstraße“

Klimaneutrale Filmproduktionen bei Superfilm

Superfilm – klimaneutrale Filmproduktionen

Branchenseite:
Film und Medien

Klimaneutrale Filmproduktionen bei Superfilm

Superfilm engagiert sich schon seit Jahren im Klimaschutz und ist damit Vorreiter in der österreichischen Filmbranche. Bei der Produktion des Landkrimis „Höhenstraße“ hat Superfilm bewusst hinterfragt, wie sich während der Dreharbeiten CO2-Emissionen und weitere Umwelt-Sünden einsparen lassen. Anfangs war dies Neuland, doch schon bald wurde „Green Producing“ für alle selbstverständlich. 

Mit erfreulichen Ergebnissen: Zum Beispiel hat das Licht-Team durch Umlenktechniken Equipment und damit auch Transporte reduziert und Starkstrom gespart. Mitarbeiter kamen in Fahrgemeinschaften oder mit dem Elektroauto zum Drehort, das Catering hat Einwegbecher durch spülbares Geschirr ersetzt und so 200 bis 300 Becher gespart – an jedem Drehtag! Außerdem haben sie Speisen und Getränke von regionalen und biologisch arbeitenden Produzenten bezogen. So wurde aus bisher bis zu sieben Müllsäcken pro Tag ein einziger. Im Vergleich zu einem ähnlichen Projekt im Vorjahr bedeutet dies in absoluten Zahlen: 25.000 Liter Müll, 2.000 Liter Diesel, 3.000 Plastikflaschen, 20 Prozent der Reisekosten und 70 Prozent der Flugreisen weniger. 

Das ist an sich schon eine bahnbrechende Leistung in der Branche – und bezogen auf den Klimaschutz umso wichtiger: Denn in Summe hat Superfilm damit auch 60 Prozent der CO2-Emissionen reduziert. Die verbleibenden Emissionen hat das Produktionsunternehmen über unser Klimaschutzprojekt für Regenwaldschutz in April Salumei, Papua-Neuguinea ausgeglichen. 

Für ihr Engagement wurde der Superfilm das österreichische Bundesumweltzeichen verliehen.

Jeder soll seinen Beitrag für eine bessere Umwelt leisten!

John Lueftner, Geschäftsführender Gesellschafter, Superfilm

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

Port International – klimaneutrale Erdbeeren

Port International ist ein Fruchtimporteur mit Sitz in unmittelbarer Nähe des Hamburger Hafens. Als eines der ersten Unternehmen handelte die Firma Port Bio- und Fairtrade-Bananen, was deutlich macht,

Konica Minolta – Enabling Carbon Neutrality

Mit dem Angebot „Klimaneutral Drucken“ bietet Konica Minolta Kunden in Europa eine umfassende Lösung für den Klimaschutz an.

TOTAL – klimaneutrales Heizöl

Effizientes, sparsames und klimaneutrales Heizöl von TOTAL.

Roadsurfer – klimaneutral Fahren

Roadsurfer.com vermietet individuell ausgebaute Campingbusse – Lifestyle-Feeling inklusive. Ebenfalls inklusive: Klimaschutz für unbegrenzte Kilometer!

viaprinto.de – klimaneutral drucken

viaprinto steht auch für Klimaschutz: Jeder Kunde hat die Möglichkeit, sein Druckprodukt klimaneutral zu bestellen.

Klimaneutrale Hochschule XU

XU Exponential University – klimaneutrale Hochschule, weil eine neue Zeit auch eine neue Hochschule braucht. Mit neuen Inhalten in Digitalisierung und Technologie. Und mit neuen Ideen im Klimaschutz.

Wander – Markenprodukte klimaneutral verpackt

Die Schweizer Wander AG ist bekannt für Marken wie Ovomaltine, Caotina oder Jemalt. Diese Markenprodukte sind klimaneutral verpackt.

Kongresshaus Zürich

Das Kongresshaus Zürich wird im Frühling 2021 wiedereröffnet – vollständig klimaneutral. Im Sommer 2019 hat ClimatePartner dafür die CO2-Emissionen berechnet, mögliche Vermeidung geprüft und schließlich unvermeidbare Emissionen ausgeglichen.

pacoon – klimaneutrales Unternehmen

pacoon entwickelt nachhaltige Verpackungslösungen und ist klimaneutrales Unternehmen.

Medienstandort Geiselgasteig

Die berühmte Medienstandort am Geisteig mit der Bavaria Film produziert klimaneutrale Film- und Medienprojekte.

lavera Naturkosmetik 

Alle neuen lavera Naturkosmetik-Produkte werden in klimaneutralen Faltschachteln verpackt: Alle Emissionen, die durch diese Verpackung entstehen, gleicht lavera aus.

mama thresl – klimaneutral übernachten

Das mama thresl bietet klimaneutrale Übernachtungen: Über eine Schnittstelle zwischen der Buchungssoftware HotelNetSolutions und ClimatePartner werden die CO2-Emissionen der Übernachtung berechnet.