Viaprinto Klimaschutzwochen: Abschluss mit Baumpatenschaften

4. Mai 2018

Viaprinto schließt Klimaschutzwochen mit Baumpatenschaften ab

Die Klimaschutzwochen der Online-Druckerei viaprinto waren ein voller Erfolg: Rund 93 Tonnen Kohlendioxid haben Kunden mit ihren klimaneutralen Druckaufträgen in nur drei Wochen kompensiert. Der Wert der Ausgleichskosten wird in ein Klimaschutzprojekt im Südpazifik investiert. Zudem übernimmt viaprinto zwei Baumpatenschaften.

Während der Klimaschutzwochen, die die Online-Druckerei im März erstmalig ausgerufen hat, sind Druckaufträge klimaneutral und ohne zusätzliche Kosten für die Kunden produziert worden. Die während der Kampagne gedruckten Aufträge haben 93 Tonnen Kohlendioxid ergeben – dieser Wert entspricht 705 Economy-Flügen zwischen Berlin und München. Mit den von viaprinto übernommenen Kosten für den Ausgleich eben dieser Menge CO2 wird ein Projekt zum Schutz des Regenwaldes in Papua-Neuguinea unterstützt.

Flankiert werden die Klimaschutzwochen von zwei Baumpatenschaften im Stadtgebiet Münster: Eine Linde und eine Traubeneiche treiben seit heute unter dem Siegel viaprintos ihre Wurzeln in die Münsteraner Erde. „Als Online-Druckerei Bäume zu pflanzen ist ein ganz konkreter Schritt, um der Umwelt gegenüber Verantwortung zu übernehmen und ihr etwas zurückzugeben. Das ist nachhaltig und etwas, das nachfolgende Generationen noch wahrnehmen werden“, freut sich viaprinto-Geschäftsführer Frank Morjan.

Die Klimaschutzwochen seien von den Kunden sofort sehr gut und mit großem Interesse angenommen worden: „Das Feedback zeigt uns, dass Klimaschutz und die unternehmerische Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit eine große Rolle spielen.“ Ein weiterer Erfolg der Kampagne sei, dass künftig mehr Kunden auf die Möglichkeit achteten, ihre Druckprodukte mit einem Ausgleich fürs Klima produzieren zu lassen. Ihr Engagement könnten die Kunden mit einer Urkunde samt individueller ID-Nummer zu jedem Druckauftrag auch sichtbar machen, so Morjan. 

„Wir werden die Klimaschutzwochen im laufenden Jahr sicherlich wiederholen“, kündigt Morjan an. Unabhängig davon könnten Kunden bereits jetzt jederzeit selbst entscheiden, ob Produkte mit einem Kohlendioxidausgleich gedruckt werden sollen. Diese Option sei Teil jedes Konfigurationsprozesses bei viaprinto und werde vom Klimaschutzdienstleister „ClimatePartner“ unterstützt und ermöglicht.