Das erste Fairtrade-Klimaschutzprojekt

Unser Kochofenprojekt in Raichur in Indien

Saubere Kochöfen in Raichur, Indien 

Unser Kochofenprojekt im indischen Raichur erleichtert den Alltag der Menschen in Raichur ganz besonders. Es ist als erstes Klimaschutzprojekt für Deutschland mit dem Fairtrade-Klima-Standard zertifiziert.

Raichur liegt mitten im ländlichen Indien, die meisten Einwohner leben in einfachsten Verhältnissen. Zum Kochen verheizen sie üblicherweise Holz in einfachen Öfen, ein Großteil der Wärme verpufft und der Rauch verpestet die Atemluft auch in den Häusern. Was aus Wohlstandsperspektive schon mühsam klingt, hat noch gravierendere Folgen: Atemwegserkrankungen sind eine ernste Bedrohung, vor allem Kinder und Frauen sind betroffen. Und ebenfalls meist die Frauen und Kinder verbringen jeden Tag viele Stunden damit, das notwendige Holz heimzubringen. 

Deshalb haben Frauen in Raichur die Entwicklung und Verteilung effizienter „Chulika Öfen“ organisiert, die 67,5 Prozent weniger Brennstoff brauchen. Aus dem Faitrade-Klima-Standard erhält die Gemeinde zusätzlich eine Prämie, die sie zur Anpassung an immer extremere Bedingungen durch den Klimawandel einsetzen können.
 

TÜV Rheinland
Vérification
Fairtrade Carbon Credits, Gold Standard
Type de certificat
32 000
Volume annuel (t CO2)

Contribution aux Objectifs de Développement Durable de l'ONU (SDGs)

Keine Armut
Die Familien brauchen weniger Geld für Feuerholz, es bleibt mehr zum Leben. Die Gemeinden erhalten die zusätzliche Fairtrade-Prämie.

 

Gesundheit
Durch die effizienten Öfen entsteht wesentlich weniger Rauch in den Häusern. Die Atemwegserkrankungen lassen deutlich nach.
 

Geschlechtergleichheit
Frauen werden entlastet und stärken ihre Rolle in der Gemeinschaft.

Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Da die aufwendige Holzsuche entfällt, haben insbesondere die Frauen mehr Zeit, selbst etwas zu verdienen. Durch das Projekt entstehen Jobs in der Produktion, im Verkauf und in der Wartung der Öfen.
 

Maßnahmen zum Klimaschutz
Das Projekt spart 32.000 Tonnen CO2 pro Jahr.

Leben an Land
Da die Gemeinden weniger Holz benötigen, können sich die Wälder in der Umgebung erholen. 

Comment fonctionne la protection du climat avec les fours de cuisson?

De nombreuses familles vivant dans les régions les plus pauvres du monde cuisinent sur un feu ouvert, souvent dans des pièces fermées. L'efficacité énergétique est faible et de grandes quantités d'énergie sont gaspillées sans être mises à profit. Les fours de cuisson écologiques sont souvent de simples appareils en métal ou en argile, mais qui tirent un meilleur parti de l'énergie fournie. Ainsi ces fours permettent aux familles d'économiser du carburant et de réduire les émissions de CO2. Ces fours sont parfois utilisés dans les petites entreprises.