ClimatePartner baut das Angebot im Carbon-Offset-Markt weiter aus

13 février 2019

Wir haben unser Team für Klimaschutzprojekte um drei ausgewiesene internationale Experten erweitert, um die steigende Nachfrage schneller und gezielter zu bedienen: 

So haben wir Bhai Raja Maharjan aus Nepal nach München geholt. Er hat zuvor 75 Klimaschutzprojekte in 20 Ländern als unabhängiger Prüfer zertifiziert und u.a. das WWF Nepal Gold Standard Biogas Voluntary Emission Reduction (VER) Projekt auf den Weg gebracht. Mit ihm neu im Team sind Yen-Ju Ho aus Taiwan, zuvor bei einer NGO für Emissionsminderungszertifikate – und Robin Stoffers mit internationalem Hintergrund in erneuerbaren Energien und Infrastruktur.

Wir reagieren damit auf die steigende Nachfrage nach Klimaschutzprojekten: Immer mehr Unternehmen wollen gezielt spezielle Projekte unterstützen, um ihre unvermeidbaren CO2-Emissionen auszugleichen. Zuletzt haben wir fünf neue Projekte realisiert: Biomasse in Kolumbien, Sauberes Trinkwasser in Madagaskar, Solarenergie in Namibia, Sauberes Trinkwasser in Indien und Wasserkraft in der DR Kongo. Auch in diesem Jahr folgen viele weitere Projekte. Insgesamt haben wir über 100 Klimaschutzprojekte im Portfolio.

Fokus bei allen Klimaschutzprojekten ist immer auch die Entwicklung vor Ort – meist in den ärmsten Regionen der Welt. Maßstab dafür sind die UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs). Alle Projekte sind nach den höchsten international geltenden Standards wie Gold Standard, VCS oder Fairtrade-Klima-Standard zertifiziert. Alle ClimatePartner-Klimaschutzprojekte im Überblick: https://www.climate-project.com
 

Foto: Klimaschutzprojekt Sauberes Trinkwasser, Madagaskar

Kleines Foto: v.l. Yen-Ju Ho, Bhai Raja Maharjan, Robin Stoffers