Schneider Schreibgeräte: Klimaschutz und E-Mobilität

Schneider Schreibgeräte – klimaneutrale Stifte

Industry page:
Büro- und Schreibwaren

Hochwertige Schreibgeräte aus Deutschland, und das seit 80 Jahren: Die Schneider Kugelschreiber, Kugelschreiberminen, Tintenschreiber, Fineliner und Marker gehören zu den bekanntesten in Deutschland. Schneider setzt konsequent auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Seit 1998 handelt das Unternehmen nach dem weltweit strengsten Umwelt-Management-System EMAS. 10 Jahre lang blieb es damit das erste Unternehmen in der Branche. Bedeutende Schritte dabei waren u.a. die Umstellung auf regenerative Energien mit eigener Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung und aus einer eigenen Photovoltaikanlage.

Bald wurden auch alle Fahrzeuge des Fuhrparks durch verbrauchs- und schadstoffärmere Modelle sowie Elektro- und Hybridautos ersetzt. Um die Mitarbeiter in die ökologische Grundhaltung einzubeziehen, finanziert Schneider Mitarbeiterbusse und unterstützt E-Bike-Leasing. Für Geschäftsreisen ist mit wenigen Ausnahmen das Bahnfahren obligatorisch.

Seit 2016 stellt Schneider auch Schreibgeräte aus biobasiertem Kunststoff als Alternative zu erdölbasierten Kunststoffen her. Diese und viele weitere Produkte werden bereits seit 2014 CO2-neutral hergestellt. Bei individuellen Werbeschreibgeräten bietet Schneider ebenfalls die klimaneutrale Produktion an. 

Das passt zum Selbstverständnis des Unternehmens. Es ermöglicht Schneider aber auch, sich durch diese Alleinstellung im Markt noch deutlicher zu differenzieren. 

"Klimaneutral hergestellte Schreibgeräte ergänzen unseren Ansatz als umweltbewusstes Familienunternehmen"

Christian Schneider, Geschäftsführer und Enkel des Firmengründers, Schneider Schreibgeräte GmbH