Byebye CO2

Klimaneutrale Luxuskosmetik von BABOR
 

BABOR – klimaneutrale Luxuskosmetik

Industry pages:
Unternehmen
Produkte

BABOR steht für Luxuskosmetik made in Germany. Das Unternehmen ist bereits in der dritten Generation inhabergeführt. Zum Thema Nachhaltigkeit hat BABOR einen sehr konkreten Plan: die Green Agenda, die für die Bereiche CO2, Verpackung und Inhaltsstoffe Lösungen ins Unternehmen bringt. 

Im Fokus steht die Vermeidung von CO2-Emissionen. So läuft die Produktion in Aachen seit 2014 mit Ökostrom, Photovoltaik und klimaneutralem Öko-Erdgas. Im neuen Bürogebäude können 45 Prozent Energie von vornherein eingespart werden, unter anderem durch Geothermie, spezielle Kühldecken und Wärmetauscher. Das BABOR BEAUTY CLUSTER, ein neuer, hochmoderner Produktionsstandort, arbeitet weitgehend energieautark.

Gemeinsam mit ClimatePartner hat BABOR den vollständigen CO2-Fußabdruck des Unternehmens und aller Produkte erfasst. Trotz allen Erfolgen, die Emissionen insgesamt gering zu halten, fallen immer noch einige Emissionen an, die zum aktuellen Zeitpunkt schlicht unvermeidbar sind. BABOR gleicht sie aus, indem das Unternehmen Klimaschutzprojekte über ClimatePartner unterstützt. 

Allen voran investiert der Kosmetikhersteller in das Kombi-Projekt für Meeresschutz: die Bevölkerung in Tahiti und auf den Philippinen sammelt dafür in großem Stil Plastikmüll, bevor er in die Ozeane gespült wird. Dafür erhalten sie Handyguthaben, Schulgebühren, Trinkwasser oder einfach Bargeld. Damit die Klimaneutralität den offiziellen Maßstäben genügt, ist es mit einem nach Gold Standard zertifizierten Klimaschutzprojekt für Windkraft auf den Philippinen kombiniert.

„Wir glauben bei BABOR an nachhaltige Business-Praktiken – für unsere Kunden, unsere Produkte und die Umwelt. Wir alle sind aufgerufen, Nachhaltigkeit größer und konkreter zu denken.“ 

Horst Robertz, Geschäftsführer, BABOR