REWE stellt REWE Bio + vegan auf klimaneutral um

17. September 2021

REWE stellt das Sortiment REWE Bio + vegan klimaneutral. Es umfasst mehr als 30 Artikel – von Frischkäse-, Mozzarella- und Joghurt-Alternativen über Getreidemilch und vegane Remouladensauce bis hin zu Tofu-Produkten, die alle mit dem Label „klimaneutral“ gekennzeichnet werden. 

Obwohl vegane Produkte in der Rohstofferzeugung häufig einen geringeren CO2-Fußabdruck als tierische Produkte verursachen, fallen auch bei ihrer Herstellung CO2-Emissionen an, die sich nicht weiter reduzieren oder vermeiden lassen. Diese gleicht REWE mit Unterstützung von ClimatePartner aus.

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit berechnen wir den CO2-Fußabdruck von REWE Bio + vegan Produkten in Anlehnung an das Greenhouse Gas Protocol. Dabei berücksichtigen wir neben CO2 auch die klimaschädlichen Gase Methan, Lachgas, Schwefelhexafluorid, Fluorkohlenwasserstoff und Stickstofftrifluorid. Die Berechnungen umfassen den Produktlebenszyklus von der Rohstofferzeugung über Transport, Produktion und Auslieferung bis hin zur Entsorgung (Cradle-to-gate plus end-of-life).

Unterstützung für den Klimaschutz in Peru und in Deutschland

Zum Ausgleich der restlichen CO2-Emissionen unterstützt REWE ein VCS CCBS zertifiziertes Klima- und Waldschutzprojekt in Tambopata in Peru. Dort arbeiten 400 einheimische Familien zusammen für den Schutz von 300.000 Hektar biologisch wertvollem Primär-Regenwald im Amazonasgebiet.

Für den regionalen Klimaschutz pflanzt REWE einen Baum je ausgeglichener Tonne CO2. Dadurch wird in Overath im Rheinisch-Bergischen Kreis in der Nähe von Köln
eine acht Hektar große Fläche als Mischwald aufgeforstet. Insgesamt werden dort ab November 2021 über 32.600 Eichen, Spitzahorne, Elsbeeren, Speierlinge und Wildkirschbäume gepflanzt sowie an den Waldrändern heimische Straucharten gesetzt.

Das Ziel: CO2-Emissionen reduzieren und vermeiden

Über diese Maßnahmen hinaus hat sich die REWE Group ambitionierte Klimaziele gesetzt: Mit konsequenten Maßnahmen zur Reduzierung und Vermeidung will die REWE Group ihre absoluten Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent gegenüber 2019 reduzieren. Zusätzlich will der Konzern auf Unternehmensebene bis 2040 klimaneutral werden. Dies gilt für alle Länder, in denen der Handels- und Touristikkonzern in Europa aktiv ist.

"REWE ist sich seiner besonderen Verantwortung gegenüber Menschen, Tieren und Umwelt bewusst. Nachhaltiges Handeln ist für uns kein Trend, sondern wesentlicher Teil der Geschäftsstrategie - und das seit mehr als zehn Jahren. Wir sind bestrebt, unsere führende Rolle im Bereich Nachhaltigkeit auszubauen. Dazu gehört auch, die Sortimente ökologischer und sozial verantwortlicher zu gestalten. Die Klimaneutralität von REWE Bio + vegan ist hierfür ein wichtiger Baustein, auf dem wir auch für weitere Eigenmarken aufsetzen werden", sagt Peter Maly, Bereichsvorstand REWE Group.

 

Weitere Informationen: rewe.de/klimaschutz sowie https://climatepartner.com/16722-2106-1001