Klimaneutrale Lebensmittel

Wichtige Entscheidungsgründe für Verbraucher

Klimaneutralität bei Lebensmitteln

Bei vielen Einzelhändlern können Lieferanten punkten, wenn sie einen CO2-Ausweis für ihre Produkte vorlegen oder ihre Produkte bereits klimaneutral anbieten: Die großen Handelsketten haben zumeist Strategien erarbeitet, um ihren CO2-Ausstoß zu kontrollieren und nach und nach zu reduzieren. Der Großteil der Emissionen ist in der Lieferkette verortet und liegt nur begrenzt im Einflussbereich der jeweiligen Handelsunternehmen. Daher werden deren Zulieferer mehr und mehr eingebunden und auch in die Pflicht genommen. 

Was am Ende jedoch zählt, ist die Meinung der Verbraucher. Diese achten immer mehr auf Nachhaltigkeit und treffen ihre Kaufentscheidungen entsprechend. Dann spielen Faktoren wie Regionalität und fairer Handel eine zentrale Rolle, aber auch der ökologische Fußabdruck. Klimaneutralität ist ein gutes Argument, denn wenn Verbraucher klimaneutrale Produkte kaufen, treffen sie eine ganz einfache Entscheidung für den Klimaschutz.

Klimaneutrale Lebensmittel – was bedeutet das?

Für klimaneutrale Lebensmittel berechnen wir die kompletten CO2-Emissionen entlang des Lebenszyklus Ihres Produktes. Hierbei werden zum Beispiel Emissionen betrachtet, die durch Rohstoffe, Distribution, Weiterverarbeitung sowie die Verpackung Ihres Produktes verursacht werden. Um das Produkt dann klimaneutral zu gestalten, werden diese Emissionen durch die Unterstützung eines anerkannten Klimaschutzprojektes wieder ausgeglichen. 

Wichtig sind zudem eine langfristig angelegte Strategie zur Reduktion der CO2-Emissionen und eine aussagekräftige Produktkennzeichnung mit einem eindeutigen Label. Das ClimatePartner Label mit Climate-ID ist TÜV-Austria-zertifiziert und bereits in vielen Branchen verbreitet. Über die mit der ID verbundene Tracking-URL können Kunden jeden einzelnen CO2-Ausgleich nachverfolgen und sich über das unterstützte Klimaschutzprojekt informieren. Die Tracking-URL lässt sich als QR-Code auch direkt in das Label integrieren. 

Wie dies auch bei Ihren Produkten konkret umgesetzt werden kann? Rufen Sie uns an, wir zeigen es Ihnen gerne.

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

Breitsamer IMKERGOLD Honige

Das Besondere an den Breitsamer IMKERGOLD Fairtrade-Honigen ist neben dem authentischen Geschmack die Unterstützung einer nachhaltigen Imkerei in Lateinamerika. Und sie sind vollständig klimaneutral.

DasEis. – klimaneutrales Speiseeis

DasEis. ist kompromisslos: bio, Fairtrade®, aus hochwertigen und weitgehend regionalen Zutaten hergestellt. Und klimaneutral.

Hermann Fleischlos – klimaneutrale Lebensmittel

Weniger Fleisch ist besser. Für die Gesundheit, für die Umwelt, für das Klima.

Wander – Markenprodukte klimaneutral verpackt

Die Schweizer Wander AG ist bekannt für Marken wie Ovomaltine, Caotina oder Jemalt. Diese Markenprodukte sind klimaneutral verpackt.

UNSER LAND

UNSER LAND besteht aus zehn Solidargemeinschaften und einer Vermarktungsgesellschaft. Das Netzwerk umfasst München, die umliegenden Landkreise und Augsburg. Unter dem Grundsatz "Weil uns Heimat

Swissveg – klimaneutrales Unternehmen

Zu Beginn der 90er-Jahre entwickelte Renato Pichler mit gleichgesinnten Vegetariern Swissveg – damals noch die Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV). Daraus hat sich inzwischen der größte

Unser Angebot für Lebensmittelproduzenten

 

Ausgleich über unsere Klimaschutzprojekte

Sie entscheiden, welche Projekte Sie für den CO2-Ausgleich unterstützen. Wir haben ständig verschiedene Projekte weltweit verfügbar, von Waldschutz oder Windkraft bis zu Biomasse oder Kochöfen. So finden wir sicher ein Projekt, das zu Ihnen und Ihren Kunden passt.

Werfen Sie einen Blick in unser Portfolio – oder melden Sie sich direkt, wir schlagen Ihnen passende Projekte vor!