Mehr als CO2-Einsparung

Unsere Klimaschutzprojekte sind immer auch Entwicklungsprojekte für die Menschen vor Ort

Klimaschutzprojekte bei ClimatePartner

Saubere Energie, saubere Kochöfen, sauberes Trinkwasser und Licht, unabhängig von der Tageszeit. Mehr Zeit – etwa für die Schule oder um Geld zu verdienen. Gesunde Wälder mit Elefanten, Löwen oder Paradiesvögeln. Und obendrein noch Schutz für unser Klima. Das sind nur einige Effekte unserer ClimatePartner-Klimaschutzprojekte.

Im Grunde sind Klimaschutzprojekte Projekte, die anderen auf dieser Welt zu einem würdigeren Leben verhelfen. Weil diese Projekte dabei auch nachweislich Treibhausgasemissionen einsparen, schützen sie das Klima. Und Sie – unsere Kunden – gleichen unvermeidbare Emissionen damit aus. Was für den Klimaschutz ganz entscheidend ist, denn ohne CO2-Ausgleich werden wir die Ziele aus dem Pariser Abkommen nicht erreichen.

Warum sind Klimaschutzprojekte stets international angesetzt?

Der Ausgleich von unvermeidbaren CO2-Emissionen mit nach internationalen Standards zertifizierten Klimaschutzprojekten ist in Deutschland derzeit aus zwei Gründen nicht möglich: 

  • Der Aspekt der Doppelzählung: Am 1. Januar 2021 trat das bereits 2015 verabschiedete UN Klimaschutzabkommen von Paris in Kraft. Eine der darin festgelegten Regelungen beauftragt die jeweilige Länderregierung mit dem Management des nationalen THG Emissionsbudgets. Zwar wäre es im Rahmen des Pariser Abkommens theoretisch möglich, zertifizierte Klimaschutzprojekte somit auch in Deutschland durchzuführen und die so erreichten Minderungszertifikate für klimaneutrale Aktivitäten zu nutzen. Dies setzt jedoch voraus, dass die Bundesregierung für jedes auf diese Weise erzeugte Emissionsminderungszertifikat (= eine Tonne zertifizierte Emissionseinsparung) ein entsprechendes Zertifikat aus dem nationalen Emissionsbudget löscht. Nur so könnte eine Doppelzählung von Emissionen bzw. Emissionsminderungen vermieden werden. Bislang hat die Bundesregierung jedoch noch keinen Prozess für die Vermeidung von Doppelzählungen entwickelt, es gibt dementsprechend auch keine zertifizierten Klimaschutzprojekte in Deutschland. 
  • Der Aspekt der Zusätzlichkeit: Deutschland und andere EU-Staaten sind hochentwickelte Länder. Viele hier angesetzte Klimaschutzmaßnahmen erfüllen das wichtige Kriterium der Zusätzlichkeit nicht, da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie in absehbarer Zukunft auch ohne zusätzliche Finanzierung durch den Verkauf von Emissionsminderungszertifikaten durchgeführt würden. Diese Projekte erhalten daher auch keine Zertifizierung und können keine Emissionsminderungszertifikate ausschütten.

Da regionale Projekte aber sehr wohl wertvolle Beiträge zum Klima- und Umweltschutz beitragen, unterstützen wir diese durch Koppelung an jeweils zertifizierte, internationale Projekte. Unternehmen, die sich also vor Ort im regionalen Umweltschutz engagieren wollen, können dies mit unserer Unterstützung tun.

In unserem eigenen Portfolio und in Zusammenarbeit mit unserem weltweiten Netzwerk an Projektentwicklern bieten wir rund 500 Projekte weltweit an. 

Welches Projekt ist das richtige für Sie? Sehen Sie sich unsere Projekte an - oder rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Wie funktioniert ein Klimaschutzprojekt?

Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein, zum Beispiel durch Aufforstung oder Ausbau erneuerbarer Energien. Unabhängige Organisationen kontrollieren die genaue Höhe der CO2-Einsparungen. Diese Einsparungen werden in Form von zertifizierten Emissionsminderungen verkauft, um das Projekt zu finanzieren. Projekte, die auch ohne diese finanzielle Unterstützung realisiert werden könnten, werden nicht als Klimaschutzprojekt anerkannt.