CO2-Fußabdruck

CO2-Fußabdruck Definition

Der CO2-Fußabdruck ist die Gesamtmenge an Treibhausgas-Emissionen, die durch ein Unternehmen oder eine Privatperson, eine Veranstaltung, ein Produkt oder eine Dienstleistung verursacht werden. Die Emissionen werden über einen bestimmten Zeitraum – in der Regel ein Jahr oder die Dauer einer Veranstaltung oder die Lebensdauer eines Produkts – berechnet und dann als Richtwert für die Messung von Reduktionsmaßnahmen herangezogen. 

Um die Berechnung zu erleichtern, wird der CO2-Fußabdruck häufig als Menge des ausgestoßenen Kohlendioxids (CO2) oder als entsprechender Wert anderer Treibhausgase (CO2-Äquivalent, kurz: CO2e) angegeben. Die Berechnung des CO2-Fußabdrucks kann auch genauer als Schätzung des Ausstoßes der sieben wichtigsten, im Kyoto Protokoll genannten, Treibhausgase beschrieben werden, wobei CO2 rund 80 % des gesamten Treibhauseffekts aller Emissionen weltweit ausmacht. 

Der Begriff selbst leitet sich vom Konzept des ökologischen Fußabdrucks ab. Erstmals verwendet wurde er Anfang der 2000er-Jahre in einer Werbekampagne in dem Versuch, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die persönliche Verantwortung des Einzelnen zu lenken. Inzwischen hat er sich im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt und bezieht sich heute auf den Beitrag von Unternehmen und Privatpersonen zum Klimawandel.

CO2-Fußabdruck: Die verschiedenen Arten

Der erste CO2-Rechner für Privatpersonen wurde 2004 herausgebracht und ermittelt auf Basis grundlegender Informationen zu den Themen Wohnen, Mobilität, Reisen und anderen Emissionsquellen den individuellen CO2-Fußabdruck in Tonnen CO2e pro Jahr. Seitdem haben immer mehr Unternehmen Verantwortung für ihren Beitrag zum Klimawandel übernommen, sodass man inzwischen dazu übergegangen ist, auch den CO2-Fußabdruck von Produkten und Unternehmen zu berechnen. 

Der Product Carbon Footprint bezieht sich auf die Emissionen, die innerhalb des Lebenszyklus eines Produkts entstehen – also vom Rohmaterial über die verschiedenen Produktionsphasen, den Transport und Konsum bis zur Entsorgung oder Wiederverwertung des Produkts. Der Corporate Carbon Footprint dagegen gibt an, wie hoch die Treibhausgas-Emissionen sind, die ein Unternehmen innerhalb eines bestimmten Zeitraums – in der Regel eines Jahres – verursacht.

So errechnet sich der Corporate Carbon Footprint 

Der Corporate Carbon Footprint ist ein Maß für die Gesamtmenge an Treibhausgas-Emissionen, die durch die Aktivitäten eines Unternehmens verursacht werden. Der GHG Protocol Corporate Standard teilt diese Emissionen in drei Geltungsbereiche (Scopes) für direkte Emissionen, indirekte Emissionen oder Emissionen entlang der Wertschöpfungskette ein. 

Bei der Berechnung des Corporate Carbon Footprints werden die drei Scopes als Rahmen genutzt, um sicherzustellen, dass alle Emissionen berücksichtigt werden, ohne dass verschiedene Unternehmen diegleichen Emissionen im selben Geltungsbereich bilanzieren. Scope 1, 2 und 3 werden nur für die Berechnung des CO2-Fußabdrucks von Unternehmen genutzt, nicht von Privatpersonen oder Produkten.

So verkleinern Sie Ihren CO2-Fußabdruck

Privatpersonen haben je nach Lebensstil verschiedene Möglichkeiten, ihre CO2-Emissionen zu senken. Beispielsweise können Sie weniger fliegen, öffentliche Verkehrsmittel oder E-Autos nutzen oder weniger Fleisch und Milchprodukte verzehren. 

Um die Emissionen eines Unternehmens zu senken, braucht es ein strukturiertes Vorgehen. Der erste Schritt besteht immer darin, den Corporate oder Product Carbon Footprint zu berechnen und Bereiche zu ermitteln, in denen Emissionen reduziert werden können.  

Die Berechnung des Corporate Carbon Footprint bildet die Grundlage für die Entwicklung eines CO2-Managementplans und bietet einen genauen Überblick über die Treibhausgas-Emissionen des Unternehmens, „CO2-Hotspots“ und mögliche Ziele, die Sie zur Reduzierung Ihrer Klimaauswirkungen festlegen können. Auch der Product Carbon Footprint zeigt Bereiche mit Reduktionspotenzial auf. Zum Beispiel kann das Unternehmen den Stromverbrauch senken oder alternative Verpackungsmaterialien verwenden. 

Alle unvermeidbaren Emissionen können anschließend durch zertifizierte Klimaschutzprojekte kompensiert werden. 

Erfahren Sie mehr über die Berechnung Ihres Corporate Carbon Footprint in der ClimatePartner Academy.

Jetzt kostenfrei registrieren